Depressionsdiagnose für Asylantrag und Schutz vor Abschiebung ausgesprochen vorteilhaft ist.

21.7.21 Wissenschaftliche Relativierungs-Rituale der Migrantengewalt Begeht ein Migrant eine Gewalttat, ist schnell von psychischen Problemen die Rede. Auch wenn die in den letzten Jahren nach Deutschland gelangten Flüchtlinge in puncto Intelligenz erwiesenermaßen nicht die Hellsten sind, dürften sie dennoch rasch mitbekommen, dass eine Traumatisierungs- oder Depressionsdiagnose für ihren Asylantrag oder den Schutz vor Abschiebung ausgesprochen […]

Kampfhundeverordnung gilt auch für Bad Buchau, klar doch ….

Die Polizeiverordnung über das Halten gefährlicher Hunde ist am 16. August 2000 in Kraft getreten. Eine Verwaltungsvorschrift soll die Umsetzung in der Praxis erleichtern. do guck na: im Stadtteil Buchau/Kappel , Galgentalstrasse findet man seit paar Tagen solche brave Hündchen in der Hand von Jugendlichen…in einem Wohnhaus am Ortsrand, das immer mal wieder für Schlagzeilen […]

zum verblöden reicht die Baumschule….alle Blätter sind grün… werden sie braun sind es NAZI.. oh ihr Deppen…

. Neue Lehrer braucht das Land. Die alten hat ein Virus gefressen: INSHALLAH…. der Koran winkt im Deppenland – aus erster Hand….. Die Schulverwaltung Baden-Württemberg sucht engagierte und qualifizierte Lehrkräfte und ermutigt insbesondere auch junge Menschen mit Migrationshintergrund, sich für ein Lehramtsstudium zu entscheiden. … kotz Ebenso verfolgt sie das Ziel einer ausgeglichenen Verteilung von […]

Verbrecher im Blickpunkt…

Grundgesetz ade… was willst du Depp… schweig …… do guck na: könnte mein Bruder sein… lach do guck na. Ein großes Dankeschön an den Bürgermeister, der ganz offensichtlich nicht Teil dieses inszenierten Kasperletheaters ist und die Größe hat zu sagen, was gesagt werden muss. Leider verwechselt er am Ende Klimaschutz mit Hochwasserschutz, denklogisch hätte er […]

wen juckt das….. keinen….

Bosch verkauft Werk in Göttingen und prüft Schließung in München do guck na: Nähere Einzelheiten hier. . Bosch dünnt sein Produktionsnetz weiter aus. Der weltgrößte Automobilzulieferer durchforstet verstärkt vor allem die kleineren Standorte, die Komponenten für Verbrennungsmotoren fertigen. Das Werk in Göttingen mit 300 Beschäftigten soll jetzt an den drittgrößten chinesischen Hersteller von Batterien  verkauft werden. […]

Iraker drängelt und prügelt im Supermarkt..

waren bestimmt nur Weiber um ihn herum… die haben natürlcih keinen Wert da wo er herkommt… hinten anstellen – hinter her laufen … arabisch halt… danke Merkel… Hamburg. „Der Mann drängelte sich mit seinem Einkaufswagen vor. Daher sagte der Security-Mann freundlich zu ihm, dass er sich anstellen müsse.“ Die Situation eskalierte: „Der Mann wurde sehr […]

Deutschland …. hat ein verwahrlostes, migrantisches Milieu orientalischer, arabisch- und afrikanischstämmiger Merkelgäste….

höchste Zeit für die AfD Deutschland. so geht Dummland… danke Merkel…. Auch in Berlin, Köln, im Ruhrpott oder in Frankfurt-Krankfurt geht die Orientalisierung der Innenstädte mit zunehmenden Kriminalitätsraten, Heimatverlust, Veränderungen im Stadtbild und der vermehrten Entstehung von No-Go-Areas einher. Deutsch wird hier nicht mehr gesprochen, es gelten Sitten und Gebräuche aus 1001 Nacht und Konflikte […]

Etwa 50.000 Kinder schuften im Kongo in den Minen für E-Batterien…

schickt doch endlich die verrotzten Klimaweiber zum arbeiten dort hin….Future for dumme deutsche Hüpf -Hühner… gack gack … do guck na: das sind auch Asylantenbilder… will aber keiner sehen in dem Deutschen Drecksland DDR2 Sogar Kleinkinder müssen für das grüne Gewissen in die Kobaltminen Die Politik hierzulande propagiert das Elektroauto als DIE Lösung für eine […]

Tatmotiv bleibt auch drei Wochen nach Anschlag rätselhaft..

dumm dümmer Polizei.. do guck na:ein arabisches Sprichwort: …die Mutter wird immer sagen mein Sohn ist ein Lamm…… auch wenn er ein Löwe ist… ! Die Polizei ermittelt bis nach Somalia, doch bleiben die Beweggründe für den Angriff in Würzburg unklar. Beamte hätten mit der Ehefrau und der Mutter von Abdirahman J. A. telefoniert, hieß […]