Stuttgart 21? braucht das die Region

Freitag, 22. Oktober 2010

Biberach – Die Partei „DIE LINKE.“ im Landkreis Biberach lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger recht herzlich ein, zu einer öffentlichen Podiumsdiskussion zu dem Thema: Braucht die Region Stuttgart 21?  Ulrich Widmann, der Landtagskandidat der Linkspartei im Wahlkreis Biberach wird zunächst das Thema begründen. Anschließend wird Werner Korn vom Verkehrsclub Deutschland (VCD), den aktuellen Stand der Debatte über das Projekt „Stuttgart 21“ vorstellen und die Alternativen, die vorgeschlagen werden.  Der Diplom Volkswirt, Jonas Pürckhauer, Leiter des Bereichs Standortpolitik der IHK Ulm, wird die Argumente vortragen, die aus Sicht der IHK für die Realisierung des Projektes sprechen insbesondere wo aus seiner Sicht dabei die Vorteile für die Region liegen. Roland Hamm, IGM Bevollmächtigter, von der Initiative GewerkschafterInnen gegen Stuttgart 21, wird schließlich die Gründe vortragen, die aus Sicht der Initiative gegen das Projekt sprechen. Auf dieser breiten Grundlage wird dann ausführlich Gelegenheit bestehen, über die möglichen Auswirkungen des Projektes auf die Region Oberschwaben zu diskutieren. Herbert Wilzek, der Biberacher Kreisvorsitzende, wird den Abend moderieren. Die Veranstaltung findet statt am kommenden Freitag, den 22. Oktober 2010, ab 19.00 Uhr, in der TG-Gaststätte Biberach“, Adenauer Allee 11. Da an diesem Tag zugleich die Schlichtungsverhandlungen zwischen den Vertretern des Projektes S21 und den Projektgegnern in Stuttgart beginnen, erhält die Veranstaltung besondere Aktualität.

Kommentare sind geschlossen.