Biberacher Jugendparlamentarierinnen treffen in Berlin Arbeitsministerin Nahles

Gerster_Mueller_Nahles_Hehl

 Zwei Mitglieder des Biberacher Jugendparlaments, Veronika Hehl (15) und Annika Müller (14), haben im Rahmen ihres einwöchigen Berlinbesuchs die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles (SPD) getroffen. Die Begegnung am Rande der laufenden Plenarsitzung hatte der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster eingefädelt, der die beiden Nachwuchsparlamentarierinnen in die Bundeshauptstadt eingeladen hatte, um ihnen Einblicke in seine politische Arbeit zu bieten.

So konnten die beiden Schülerinnen nicht nur die laufenden Beratungen im Reichstagsgebäude verfolgen und das Willy-Brandt-Haus besuchen, sondern auch an einem Parlamentsrollenspiel im Berliner Dom teilnehmen. „Auch wenn es nur eine Simulation war, fand ich es toll, vor dieser Kulisse eine Rede halten zu dürfen“, freut sich Annika Müller.

Vor allem zeigten sich die beiden Besucherinnen aber von der menschlichen Seite des Politikbetriebs beeindruckt. „Ich hatte das Gefühl, Frau Nahles hatte vor ihrer ersten Parlamentsrede als Ministerin ein bisschen Lampenfieber“, so Veronika Hehl: „Irgendwie schön, dass auch Vollprofis so etwas noch kennen“.

One Response to Biberacher Jugendparlamentarierinnen treffen in Berlin Arbeitsministerin Nahles

  1. Heinz Weiss sagt:

    So etwas könnte Bad Buchau seit drei Jahren auch schon haben. Mal sehen was die Zukunft bringt im Rathaus.