16. Juli 2016 Stadtlauf Bad Buchau

Grafik1

Hinterlasse einen Kommentar

Kanzach – Sport & Gesundheitstag am 2. Juli 2016

IMG_4017

Hinterlasse einen Kommentar

Alles muss raus – Schreibwaren Müller Bad Buchau auf zum Verkaufs-Endspurt

Regal_10 Regal_11 Verkaufsregel

Endspurt ! Alles muss raus!

Donnerstag, 30.6.2016 von 15:00 Uhr – 17:00 Uhr Verkauf von Regalen, Aufstellern, Drehständern, Kopierern, uvm.

Lottowand

Hinterlasse einen Kommentar

SPD im Bundestagswahlkreis Biberach hat Martin Gerster wieder zum Kandidaten für die Bundestagswahl nominiert.

Nominierung 160624 Engelhardt Gerster Neubert-Wirtz Özkelesm

Foto von links Heike Engelhardt, SPD-Kreisvorsitzende aus Ravensburg, Martin Gerster sowie Dagmar Neubert-Wirtz und Simon Özkeles, beides stellvertretende Biberacher SPD-Kreisvorsitzende.

MdB Martin Gerster wieder nominiert – 89 Prozent der anwesenden Mitglieder stimmten für den 44-Jährigen, der als einziger zur Nominierung angetreten war. Gerster will im kommenden Jahr zum vierten Mal für weitere vier Jahre zum Mitglied des Bundestags gewählt werden. „Die nächste Bundestagswahl wird extrem spannend“, sagte er vor den gut 50 Anwesenden im Biberacher Volksbanksaal. „Wir müssen noch deutlicher machen, dass wir die Partei der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sind. Dann haben wir eine gute Chance, die Bundestagswahl zu gewinnen.“

Hinterlasse einen Kommentar

Bad Buchau – Wuerttembergische – Stefan Winkler – sicher ist sicher…

old

Hinterlasse einen Kommentar

Netto-Vorfall sorgt für hitzige Diskussionen im Gemeinderat

Mittwoch, 22.06.2016 Detlef Oelsner steht bei vielen Gremiumsmitgliedern in der Kritik. Von einigen Bürgern erhält er dagegen Unterstützung.

Von Nadine Steinmann

Der Arnsdorfer Netto-Markt. Hier wurde ein Asylbewerber von mehreren Männern bedrängt. Sie banden ihn schließlich mit Kabelbindern an einen Baum. Die Ermittlungen dazu laufen noch.

Der Arnsdorfer Netto-Markt. Hier wurde ein Asylbewerber von mehreren Männern bedrängt. Sie banden ihn schließlich mit Kabelbindern an einen Baum. Die Ermittlungen dazu laufen noch.

© Thorsten Eckert

Arnsdorf. Diesen Vorfall anzusprechen, ließ sich am Montagabend nicht vermeiden. Das war Bürgermeisterin Martina Angermann genauso klar wie den Gemeinderäten und den Bürgern von Arnsdorf, von denen einige an der Sitzung des Gremiums deswegen auch bewusst teilgenommen haben. Stillschweigen zu wahren, war nicht möglich, schließlich sorgte das Video, das vor über zwei Wochen im Internet auftauchte, nicht nur national, sondern auch international für Furore. Arnsdorf bestimmte die Schlagzeilen, allerdings im negativen Sinne.

Das Video zeigt die Netto-Filiale an der Stolpener Straße. Hier hält sich ein junger Mann mit ausländischen Wurzeln im Kassenbereich auf. Er diskutiert mit den Verkäuferinnen. Hinter dem Rücken hält der junge Mann eine Flasche Wein. Plötzlich tauchen vier Männer auf und zerren den schmächtigen Mann aus dem Einkaufsmarkt, es kommt zu Handgreiflichkeiten. Anschließend – im Video nicht mehr zu sehen – wird der Asylbewerber, der gleichzeitig Patient des Fachkrankenhauses war, mit Kabelbindern an einen Baum gefesselt. Beteiligt an dem Vorfall war auch CDU-Gemeinderat Detlef Oelsner, der immer wieder betont, dass er und seine Freunde Zivilcourage gezeigt haben. Denn der junge Asylbewerber hätte das Personal des Nettos bedroht.

Was ist Zivilcourage?

Vor allem das Wort Zivilcourage hat am Montagabend die Anwesenden gespalten. Wo beginnt sie, wo hört sie auf? Detlef Oelsner ist sich in jedem Fall sicher, dass er richtig gehandelt habe. Das würden seiner Meinung nach auch die Ermittlungen der Polizei ergeben. Die zuständigen Beamten untersuchen derzeit, ob ein Verdacht der Freiheitsberaubung vorliegt. „Es wird genauso sein wie bei dem Polizisten in Clausnitz“, ist sich der Gemeinderat sicher.

Anfang Juni hatte die Staatsanwaltschaft in Chemnitz die Verfahren gegen zwei Polizisten eingestellt, die am umstrittenen Einsatz im Februar in Clausnitz beteiligt waren. Dabei hatten rund 80 bis 100 aufgebrachte Bürger in der Gemeinde im Erzgebirge die Ankunft eines Busses mit Flüchtlingen zu blockieren versucht. Es gab später eine lebhafte Debatte um den Einsatz der Polizei, die die Bürger schonte und stattdessen rabiat gegen die ankommenden Flüchtlinge vorging. Die Diskussion damals gleiche dem Vorfall in Arnsdorf, so Detlef Oelsner. Der nun aufgekommene Streit sei kräftezehrend, aber es lohne sich, ihn auszutragen. Gleichzeitig zeigte er sich enttäuscht von Bürgermeisterin Martina Angermann und dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Lars Werthmann, der sich von dem Vorgehen seines Kollegen distanziert hatte.

Zustimmung aus den Zuschauerreihen

Wenig Verständnis für die Worte von Detlef Oelsner brachten dagegen einige Gemeinderäte auf. So betonte beispielsweise Franziska Martin (Bürgerforum), dass sie in jedem Fall für Zivilcourage sei, aber dass Gewalt dabei nichts verloren hätte. Das heftige Vorgehen gegen den jungen Mann sei übertrieben gewesen.

Viel Zustimmung erhielt Detlef Oelsner dagegen aus den Zuschauerreihen. Einige Arnsdorfer fragten immer wieder, ob die Gruppe Männer erst hätte handeln sollen, wenn der Asylbewerber mit der Flasche Wein zugeschlagen hat. Es sei eine Bedrohung von ihm ausgegangen und man habe gehandelt. Einer der Männer, der ebenfalls an dem Vorfall beteiligt war, brachte seine Meinung mit den Worten „Ich bin im Herzen Arnsdorfer und ich würde es wieder machen“ auf den Punkt. Ob das Handeln der vier Männer übertrieben war oder doch nur reine Zivilcourage, muss in jedem Fall abschließend die Polizei klären. http://www.sz-online.de/sachsen/netto-vorfall-sorgt-fuer-hitzige-diskussionen-im-gemeinderat-3426156.html

Hinterlasse einen Kommentar

SPD nominiert Bundestagskandidaten Martin Gerster MdB strebt Wiederwahl an

gerster5Die SPD entscheidet an diesem Freitag, 24. Juni, wer im Wahlkreis Biberach Kandidat für die Bundestagswahl im nächsten Jahr wird. Die Nominierung findet um 19 Uhr im Saal der Volksbank Biberach am Bismarckring statt. Stimmberechtigt sind alle volljährigen SPD-Mitglieder im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft mit Erstwohnsitz im Wahlkreis, zu dem außer dem Landkreis Biberach auch die Gemeinden Bad Wurzach, Kißlegg, Aitrach und Aichstetten aus dem Kreis Ravensburg gehören.

Einziger Bewerber ist der 44-jährige Martin Gerster aus Biberach, der seit 2005 die Region im Bundestag vertritt und sich dort unter anderem im Haushaltsausschuss engagiert.

Hinterlasse einen Kommentar

Ansichts-Sache einkaufen mit Spaß in Bad Buchau – bei der Diakonie

 

ansichts1Aktion: 3 Teile mitnehmen und 2 Teile bezahlen.

IMGP0003

 

 

IMGP0005

 

 

 

 

IMGP0001 IMGP0006

 

 

 

 

 

 

 

Aktion mit Herz,

drei Teile aussuchen und 2 nur bezahlen.

Blusen, Top und Hemden. Große Auswahl und sicherlich für jeden etwas. Das preiswerteste Teil jeweils kostenlos dazu.

ansicht1

diak3

Hinterlasse einen Kommentar

KLAUS DOLDINGER, UWE OCHSENKNECHT KONZERTHAUS – RAVENSBURG 10. Nov. 16

Klaus_Doldinger_3191x2552KLAUS DOLDINGER´S PASSPORT FEAT. UWE OCHSENKNECHT

Die Unendliche Geschichte, Das Boot und die Tatortme-lodie, knapp 40 PASSPORT-Alben, sowie eine große Sammlung höchst dotierter Preise, zu denen auch drei Echos und das Bundesverdienstkreuz gehören. Klaus Doldinger hat sich bis heute seine visionäre Kraft bewahrt.

In die Musikgeschichte hat sich der Saxophonist und Komponist vor allem mit „Passport“ eingeschrieben – als Miterfinder dessen, was man seither Jazzrock nennt. Bis heute verfeinerte und erweiterte er den Sound dieser Band kontinuierlich und ließ ganz nebenbei die größten deutschen Jazz-Talente mehrerer Generationen durch diese Schule gehen. Ein besonderes Schmankerl wird sicher auch Gast Uwe Ochsenknecht werden, der bei ein paar Stücken mit einsteigt

  1. Nov. 2016  – 20.00 Uhr    Tickets ab € 38,00 unter www.liveinravensburg.de, an allen bekannten reservix Vorverkaufsstellen und unter 0751 / 82-888.

 

image001LIZZ WRIGHT

  1. NOVEMBER 2016  I  20.00 UHR   KONZERTHAUS – RAVENSBURG

Eine Stimme wie Mousse au Chocolat – dunkel, sanft, ausdrucksvoll und cremig. Kaum eine Sängerin vermag wie Lizz Wright mit einer einzigen gehauchten Silbe eine Ganzkörper-Gänsehaut zu erzeugen, sie verströmt ruhige Kraft und schlichte Eleganz.

Seit sie 2003 mit ihrem Debut »Salt« die vokale Jazzwelt eroberte, hat sie sich mit jedem Album ein wenig neu erfunden. Neben Jazz ist sie in Gospel und Soul, in Folk und Pop zuhause. Immer wieder gelingen ihr wunderbar beseelte Covers von bekannten Songs, ihre eigenen Lieder gehen ebenso nahe. Auf ihrem aktuellen Album »Freedom & Surrender« verdichtet sie nach fünfjähriger Pause ihr bisheriges Schaffen zu einem leicht jazzigen und samtig-seidenen Soul-Pop.

 

Eine Gesangsgöttin mit der berührendsten Stimme zwischen Jazz und Pop.

Hinterlasse einen Kommentar

FALCO – DAS MUSICAL OBERSCHWABENKLUB – RAVENSBURG

FALCO – DAS MUSICAL  4. April 2017   20.00 Uhr  OBERSCHWABENKLUB – RAVENSBURG

falkoDer Superstar rockt wieder wieder!  Zum 60. Geburtstag der Popikone feiert ein neues Falco-Musical Welturaufführung und geht ab Januar 2017 erstmals auf große Tournee durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Tickets ab € 53,90 unter www.liveinravensburg.de, an allen bekannten reservix Vorverkaufsstellen und unter 0751 / 82-888.

 

 

 

Hinterlasse einen Kommentar