Südländer-Angriff: Mann erlebt Horror-Start ins neue Jahr

„Christbaum hat in muslimischem Bezirk nichts verloren“

Wien. Wie intensiv die Krawallnacht von Favoriten war, zeigt nun der Polizeibericht. „Ein Christbaum habe in einem muslimischen Bezirk nichts verloren, meinte einer der Randalierer“, so einer der Einsatzkräfte. Mehrere Beamte wurden vom tobenden Mob mit Raketen und „Allahu Akbar“-Parolen beworfen. Weiterlesen auf heute.at

.

Islamistischer Gefährder darf in Deutschland bleiben

Göttingen, Niedersachsen. Wie das Verwaltungsgericht Göttingen entschieden hat, darf ein 30-jähriger Türke nicht ausgewiesen werden – obwohl er als islamistischer Gefährder eingestuft wird und kriminell ist. Weiterlesen auf hna.de

.

Südländer-Angriff: Mann erlebt Horror-Start ins neue Jahr

Offenbach, Hessen. Für einen Mann aus Offenbach hätte das neue Jahr kaum schlimmer beginnen können: Zwei „Südländer“ griffen den 27-Jährigen an, prügelten auf ihn ein und verletzten ihn mit einem Messer. Weiterlesen auf vorsprung-online.de

.

Afghane begrapscht Schaffnerin bei Fahrscheinkontrolle

Herborn, Hessen. Bei der Fahrscheinkontrolle fasste ein 22-jähriger Afghane der Bahnmitarbeiterin unvermittelt ans Gesäß. Polizisten nahmen den Mann im Bahnhof Herborn in Empfang. Da der Afghane über gesundheitliche Probleme klagte, brachte ihn ein Rettungswagen ins Kreiskrankenhaus. Weiterlesen auf presseportal.de

.

Wetter hat jetzt Migrationshintergrund: Tief „Ahmet“ macht den Anfang

Die Vielfalt der Bevölkerung soll auch beim Wetter sichtbar werden. Namen wie „Ahmet“, „Goran“ und „Chana“ werden dieses Jahr auf der Wetterkarte zu finden sein – dahinter steckt eine politische Kampagne des Migranten-Netzwerks „Neue deutsche Medienmacher*innen“. Weiterlesen auf welt.de

.

Dunkelhäutiger fällt von hinten über 42-jährige Frau her

Würzburg, Bayern. Kurz vor 20.00 Uhr war eine 42-Jährige zu Fuß in der Beethovenstraße unterwegs, als sie ein Dunkelhäutiger von hinten tätlich anging. Beide stürzten zu Boden, die Frau wehrte sich, woraufhin der schwarzhaarige junge Mann davonrannte. Die 42-Jährige wurde leicht verletzt. Weiterlesen auf wuerzburgerleben.de

.

Linksextreme attackieren Gebäude von Staatsschutz

Stuttgart. Linksextreme haben das Gebäude des Staatsschutzes mit roter Farbe beschmiert. In einem Bekennerschreiben beklagen sie „Verstrickungen von deutscher Polizei und faschistischer Strukturen“. Die Migranten der Stuttgarter Krawallnacht nehmen sie in Schutz: Diese seien „von den Bullen bedrängt, rassistisch behandelt und schikaniert“ worden. Weiterlesen auf tag24.de