Spritpreis wird Wahlkampfthema – AfD für Abschaffung der Energie- und CO2-Steuer

8. September 2021

Die sauteueren Spritpreise, die nur von unseren abnormalen und durchgedrehten grünen Politikern und Abzockern in immer neue Höhen getrieben wurden, sind jetzt Wahlkampfthema. Nach der AfD sind auch FDP und die Kommunisten für eine Senkung der Spritpreise:

passt doch… weiter so….

Bei jedem Liter Benzin entfallen gut 65 Cent auf die Energiesteuer. Zudem werden 19 Prozent Mehrwertsteuer abgeführt, das sind aktuell rund 25 Cent. Zu diesen 90 Cent an Steuern kommen seit Jahresanfang noch gut sieben Cent für die CO2-Abgabe hinzu. Unter dem Strich liegen also 97 Cent von aktuell 156 Cent für einen Liter Super E10 im Einflussbereich des Staates. Für einen Liter Diesel bezahlen Autofahrer an der Tankstelle von den derzeit 139 Cent knapp 77 Cent an Steuern und Abgaben.

„Wir packen das Problem bei der Wurzel und fordern die Abschaffung der Energiesteuer und der CO2-Steuer. Dann wird der Sprit von allein günstiger“,

sagte AfD-Spitzenkandidat Tino Chrupalla gegenüber der WELT. Er ist nicht allein.

übrigens liebe gRüne… eure Stromautos werden die nächsten Jahre unbezahlbar… der Benzin- Steuer wegen. Diese entfällt eines Tages ( wenn e skeine VErbrenner mehr geben soll) und dann sind die E-Autos da um das Steuerloch zu füllen……