Schöne Bescherung: Die große Corona-Bußgeld-Abzocke

Der Lockdown ohne Ende führt für viele zwingend in den Existenzverlust und Langzeitarbeitslosigkeit, und denen, die die Krise überleben sollten, winken epochale Steuererhöhungen, mögliche Enteignungen und Vermögensabschöpfungen zur Wiederauffüllung der maroden Staatskassen. Auf dem Weg in den Ruin dürfen die Deutschen immerhin Rekord-Bußgelder wegen Corona-Regelverstößen blechen.

Wie hoch deren Höhe tatsächlich sind und in welch gigantischem Ausmaß der Staat seine krisengeschüttelten Untertanen mit den schikanösen Auflagen abzockt, das wird in den Medien aus guten Gründen wenig thematisiert: Jede Detailmeldung hat das Potential, öffentliche Unzufriedenheit zu schüren – zumal die bußgeldbewehrten Auflagen ja ganz offensichtlich überhaupt keinen Einfluss auf die Entwicklung der Fallzahlen haben, was ihren Sinn prinzipiell in Frage stellt.

do guck na: Während Flüge aus Großbritannien nicht mehr in Deutschland landen dürfen, geht der Flugverkehr zwischen Deutschland und Südafrika munter weiter. sind wir alle Volldeppen, ja.

statt Radar jetzt Corona- Bussgeld… es reicht mit der Abzocke.. ihr spinnt wohl alle … weg mit den Volksverächtern….

die ganze Bundesweite Sauerei lesen und nachdenken…… wie kann ich meine Zukunft und die meiner Mitmenschen sichern und Demokratisch weiter leben….

Schöne Bescherung: Die große Corona-Bußgeld-Abzocke

Trotz Corona-Mutation landen weiter Flüge aus Südafrika – Passagiere nicht getestet

München. Während Flüge aus Großbritannien nicht mehr in Deutschland landen dürfen, geht der Flugverkehr zwischen Deutschland und Südafrika munter weiter. Und das, obwohl dort die wesentlich ansteckendere Mutation des Coronavirus grassiert. Die ankommenden Passagiere werden nicht getestet. Weiterlesen auf merkur.de

Was Politiker dürfen, darf der Pöbel nicht (mehr)

Polizeieinsatz gegen Skatspieler –  Schlemmereien für Politiker

Skatspieler in der Wohnung werden bestraft, der Landtag in Stuttgart machte derweil aus dem guten Restaurant dort eine Kantine, damit auch trotz Corona weiter geschlemmt werden darf. „Großkopferte“ ignorieren dort auch die Mindestabstände.Weiterlesen