Impfen… Schuss in den Ofen… nein danke…

82 Prozent der Covid-Intensivpatienten vollständig geimpft Insgesamt mehr als zwei Millionen Fälle von Impfversagen Enormer Anstieg von Geboosterten auf den Intensivstationen Ein Schlag ins Gesicht der Impfpflicht-Befürworter:

https://reitschuster.de/post/82-prozent-der-covid-intensivpatienten-vollstaendig-geimpft/

.

Ende April hatte das Robert Koch-Institut angekündigt, es werde aktuelle Zahlen zur Impfeffektivität künftig nur noch in einem Monatsbericht veröffentlichen. Damit wären diese Zahlen Ende Mai fällig geworden. Doch sie kamen nicht. Unter anderem mit der Begründung, dass Impfungen falsch gezählt wurden. Am Donnerstag ist das „Monitoring des COVID-19-Impfgeschehens in Deutschland“ jetzt endlich erschienen. Im aktuellen Wochenbericht der Bundesbehörden, der zeitgleich erschien, finden sich Zahlen, die erstaunlich sind. Ich zitiere hier wörtlich die Stelle, die mich am meisten beeindruckt hat:

.

Für den Zeitraum vom 08.06.2022 bis 03.07.2022 (Mitte KW 23 – KW 26/2022) wurde der Impfstatus von 1.951 COVID-19-Aufnahmen gemeldet; das entspricht etwa 67,1 % der für diesen Zeitraum übermittelten Fälle (2.908). 14,4 % (280 Fälle) aller COVID-19-Neuaufnahmen mit bekanntem Impfstatus hatten keine Impfung, 3,7 % (72 Fälle) hatten eine Impfung, 12,5 % (243 Fälle) hatten zwei Impfungen, 56,4 % (1.101 Fälle) hatten drei Impfungen und 13,1 % (255 Fälle) hatten vier oder mehr Impfungen.

.

Bevor Sie jetzt den Taschenrechner suchen müssen, habe ich für Sie nachgerechnet: 82 Prozent aller Patienten, die in den Kalenderwochen 23 bis 26 in die Intensivstationen kamen mit Covid-19 (mit oder wegen wissen wir nicht) und von denen der Impfstatus bekannt ist, sind mindestens zweimal geimpft, 69,5 Prozent, also mehr als zwei Drittel, sogar geboostert. Die Quote der vollständig Geimpften in Deutschland liegt bei 76,1 Prozent. Das RKI kommt bei seinen Prozent-Zahlen auf über 100 – zählt man sie zusammen, kommt man auf 100,1 Prozent. Offenbar aufgrund von Rundungen.

..

mehr zum Thema auf reitschuster.de

Impfdurchbrüche bei Menschen ab 60 explodieren Der neue RKI-Wochenbericht eröffnet interessante Einsichten. Impfdurchbrüche bei den Hospitalisierten und verstorbenen Patienten 60+ steigen um jeweils 25 Prozent an, von immer weniger Patienten ist der Impfstatus bekannt. Wären die großen Medien kritisch, müssten sie von einem Skandal sprechen. Von Mario Martin

.

Wagenknecht: Spahn täuscht über Ausmaß von Impfdurchbrüchen Für eine Impfkampagne dürfte es besonders hinderlich sein, wenn die Zahl der Geimpften auf den Intensivstationen steigt. Und leider trifft es die Alten besonders. Von Alexander Wallasch.

..

RKI-Daten: Zahl der Impfdurchbrüche steigt stark an Vor allem in der Gruppe 60plus, die die Impfung eigentlich schützen soll, nehmen die Impfdurchbrüche zu. Ihr Anteil an allen älteren COVID-19-Fällen steigt innerhalb von 2 Monaten von 31,6 Prozent auf 42,8 Prozent. Und das, obwohl die Älteren zeitgleich zu rund 80 Prozent vollen Impfschutz hatten. Von Gregor Amelung.

..

Enormer Anstieg von Geboosterten auf den Intensivstationen Ein Schlag ins Gesicht der Impfpflicht-Befürworter: Nicht nur die Effektivität der Auffrischungsimpfungen weckt größte Zweifel. Zudem liegen auf deutschen Intensivstationen inzwischen deutlich mehr Geimpfte wie Ungeimpfte. Von Daniel Weinmann.