Demokratie: Iran richtet 47-jährigen Blogger hin – ob Steinmeier gratuliert?

14.12.20

Teheran. Der iranische Blogger und Journalist Ruhollah Zam (47) ist am Samstag in Iran hingerichtet worden, weil er das Mullah-Regime kritisiert hatte! 2019 lockten ihn iranische Sicherheitskräfte offenbar mit einem Trick in die Falle. Der Blogger wurde nun in Teheran erhängt.

Weiterlesen auf welt.de

Nachdem er über regierungskritische Inhalte bloggte, wurde der Journalist Sam im Iran zur Todesstrafe verurteilt. Die Islamische Republik hat das Urteil jetzt vollstreckt.

Steinmeier gratuliert Iran – Kritik auch vom Zentralrat der Juden

Veröffentlicht am 25.02.2019 | Lesedauer: 4 Minuten

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gratulierte Teheran am 11. Februar zum 40. Jahrestag der iranischen Revolution. Für die Zeile „auch im Namen meiner Mitbürger“ erntet er nun einen Shitstorm.

Quelle: WELT/ Thomas Laeber Autoplay Bundespräsident Steinmeier hat dem Iran per Telegramm zum Nationalfeiertag gratuliert und reichlich Kritik geerntet.

.

do guck na:

Gibt es in der traurigen Causa schon ein kritisches Statement vom hypermoralischen Iran-Freund und „Dauer-Revolutionsgratulanten“ F.-W. Steinmeier?! Ich befürchte außer dröhnendes Schweigen werden wir da nicht viel hören; man schämt sich als Bürger dieses Landes nur noch für die erbärmlichen Repräsentanten..


Das wäre doch Mal einer gewesen, für den das Asylrecht gemacht worden ist.