Zwei Hektar Waldfläche verbrannt – Ursache ein kleines Lagerfeuer

DSC_4139
Rund zwei Hektar Waldfläche wurden am gestrigen Sonntag im Kanzacher Wald ein Raub der Flammen. Die Feuerwehren aus Kanzach, Dürmentingen und Bad Buchau konnten ein Übergreifen auf den Hochwald verhindern.
Um die Mittagszeit wurde die Feuerwehr zu dem Flächenbrand im Bereich Seelenwald gerufen, und gleich wurde klar dass der Flächenbrand in der rekultivierten Mischwaldschonung mit Feuerpatschen allein nicht aufgehalten werden konnte. Unterstützung kam durch die  Feuerwehr Dürmentingen mit einem Lösch- Fahrzeug. Die Stützpunktfeuerwehr Bad Buchau legte eine Wasserversorgung von Kanzach-Seelenwald bis zum Brandplatz.  Ein Ausbreiten auf den angrenzenden Hochwald konnte so unterbunden werden. Trotz dem Einsatz der rund 60 Feuerwehrangehörigen, war eine Fläche von etwa zwei Hektar mehr oder weniger beschädigt oder zerstört. Der Schaden dürfte nach Angaben der Polizei bei etwa 5000.-Euro liegen. Aufschluss über eine evtl. Straftat erhofft sich die Polizei aus der Auswertung einer sogenannten Wildkamera, die im Brandbereich installiert war. Bürgermeister Erwin Hölz traf ebenfalls am Brandplatz ein. Bis zum späten Nachmittag zogen sich dann die Nachlöscharbeiten in dem Waldstück hin.

Kommentare sind geschlossen.