Muttertag: Dreckskriminelle Asyli-Neger überfallen am Muttertag eine Frau mit ihrem Baby im Kinderwagen und rauben sie aus.

AfD

++ Ausgerechnet am Muttertag: Brutaler Überfall auf junge Mutter ++Es ist einfach nur krank. Zwei Nordafrikaner überfallen am Muttertag eine Frau mit ihrem Baby im Kinderwagen und rauben sie aus.

Den Spaziergang bei sonnigem Sonntagswetter hat sich eine 30-Jährige Mutter garantiert anders vorgestellt. Arglos ging sie den Wanderweg Billgrabendeich in Nettelnburg mit ihrem Kinderwagen entlang – darin ihr wenige Monate altes Baby. Plötzlich wird sie von hinten angegriffen. Zwei Afrikaner haben es auf sie abgesehen. Einer reißt sie an den Haaren, der andere macht sich an ihrer Gesäßtasche zu schaffen, um ihr das Smartphone zu rauben.

Die Frau ist in absoluter Panik und bemerkt, dass einer der Täter an den Kinderwagen herantritt, wo er sich an der Wickeltasche in nächster Nähe zum Säugling zu schaffen macht. Ihre Schreie halten ihn davon ab. Zum Dank schubste er die Mutter zu Boden, wo ihr die Uhr vom Handgelenk gerissen wird. Die Männer flüchteten anschließend in Richtung Wehrdeich. Eine Fahndung der Hamburger Polizei blieb erfolglos. Zeugen werden gesucht.

Merkels Asyl-Amoklauf, den die Knallchargen des Politokratie-Establishments wohlfeil beklatschen, führt dazu, dass die Leichtigkeit und Unbeschwertheit, die den Alltag dieses Landes vor dem Staatsstreich der Kanzlerin prägten, in Auflösung begriffen sind. Die Gesellschaft und ihre Schwächsten sind dem „Weiter so“ ausgeliefert, müssen sich noch mit fingierten Kriminalstatistiken für dumm verkaufen lassen.

Und dennoch: Ab einer gewissen Schmerzgrenze verlieren die Beruhigungspillen, die die Multikulti-Befürworter in Politik und Medien der Bevölkerung seit Jahren täglich verabreichen, ihre Wirkung. Gegen die abscheulichen Alltagserfahrungen der Bürger kommt selbst die beste Propaganda nicht mehr an! Bringen Sie mit uns den Protest auf die Straße: https://www.afd.de/demo-berlin.

https://amp.mopo.de/…/auf-wanderweg-in-nettelnburg-maenner-…

do guck na:

na ja, vielleicht hätten frische Mohrenköpfe den Tag noch gerettet. Irgendwann ist es soweit, weg gucken war gestern.

 

Hallo, ich bins die DDR-Omi, war was …?

6 Kommentare zu Muttertag: Dreckskriminelle Asyli-Neger überfallen am Muttertag eine Frau mit ihrem Baby im Kinderwagen und rauben sie aus.

  1. Ich sagt:

    Ganz sicher hat die Mutter die beiden Flüchtlinge antisemitisch beschimpft und rassistisch beleidigt. Bestimmt handelt es sich um eine Nazischlampe!! Wer hier im Gästebuch anderer Meinung ist, ist ganz klar ein Nazi, Antisemit, Rassist und Holocaustleugner!!!!

  2. Leserkommentare sagt:

    Das alles wird von unserer Regierung in Kauf genommen!! Ich verstehe das nicht!!
    Armes Deutschland und es wird noch schlimmer Raus aus Deutschland weg mit dem Pak

  3. Leserkommentare sagt:

    Das sind doch nur die Verbrecher die aus ihren Ländern fliehen

    Beide Hände abhacken und zurück nach Afrika,Problem gelöst

    Terror kennt keine Feiertage und macht auch keinen Unterschied…. jeden kann es treffen,aber irgendwann werdet ihr aufstehen wenn genug passiert ist,,da scheinbar noch nicht genug passiert,weil ihr nicht aufsteht,,naja

    Frau Merkel Ferkel ist daran schult
    Es muss endlich was Passieren denn so geht es nicht weiter nur auf die Politiker kann das Volk nicht Bauen

    Pack das in Deutschland nichts zu suchen hat. Unsere Politiker werden eines Tages dafür bezahlen müssen

    Einfangen und an Ort und Stelle hinrichten , so wie sie es mit uns machen würden wenn wir in ihrem Land Frauen und Kinder überfallen würden!

  4. Leserkommentare sagt:

    Wie krank ist Deutschland? Die Regierung reitet Deutschland immer weiter in die Scheiße! Warum merken die einfach nicht ,das das Volk keinen Islam hier haben will, unbegreiflich!
    Warum sind die so verbohrt? Es wird noch ein schlimmes Ende nehmen, wenn nicht bald Schluß ist. Möchte gar nicht wissen was der Bevölkerung an Informationen vorenthalten wird, es ist alles noch schlimmer als wir denken!!!
    Verwalten

  5. Biberacher sagt:

    Das Ganze wäre nun wirklich so einfach gewesen!!!!!
    Eine fähige Regierung mit verantwortungsvollem Kanzler, der rechtzeitig die Grenzen schließt und NUR echte Flüchtlinge reinlässt. Absolut machbar. Ein paar tausend Grenzbeamte mehr, und es wären keine oder nur wenige ausnützende Parasiten da.
    Dazu wären hunderttausende Gerichtsverfahren nicht entstanden. Und das ganze Problem wäre klein und machbar. Nur, eine Merkel ist da ganz klar fehlam Platz. Auch viele Gutmenschen begreifen auch heute noch nicht, was sie mit ihrer Meinung anrichten.
    Allerdings wird es immer schwerer, sich dem Wahnsinn zu entziehen!!!!

    Ein Hitler wäre da genauso fehl am Platz wie die Merkel. Nazis hatten null Verantwortung gezeigt und Zig-Millionen Tote verursacht. Das kann es wohl nicht sein.
    Irre und Verwirrte wie Hitler und Merkel ziehen nur das Volk nach unten, wie man jeweils gesehen hat.

    Nur eine vernünftige Regierung, hart aber gerecht, wäre von Anfang an sinnvoll gewesen. Siehe ersten Absatz! ES EILT!!!!

  6. Fred sagt:

    Würden wir uns in denen ihren Ländern so aufführen, würden die uns lynchen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.