Zum Kurpark, Radfahrer absteigen, Hunde an der Leine, Küchenmöbel bitte links hinwerfen.

Hunde an der Leine bitte. Radfahrer absteigen . Küchenmöbel bitte draußen lassen. Gehören ja auch nicht zum Kurpark.

Was die Asylanten alles wegwerfen weil man sie mit Altmaterial von Gutmenschen zupflastert kann man hier sehen. Bitte nicht jeden Tag auf neue hier MÖbel und alte Sofa abladen. Die Asylanten-Familien wissen schon längst nicht mehr wohin damit. Hier geht es in erster Linie zum Kurpark.

Auf meine Frage in der letzten Gemeinderatssitzung ob der Unsinn alles verbrauchte den Asylanten hinstellen nicht auf hören könnte antwortete der Bürgermeister: hier wohnen keine Asylanten! Er meinte wohl schwäbische Araber, das muss einem natürlich erst einmal gesagt werden. Na ja ich kenne die jungen Familien besser und denk mal dass sich das regeln lässt. Trotzdem wird zum Schluss die Stadt in die Pflicht genommen.

. . . seltenes und  schönes in Bad Buchau, der Bürgermeister jedenfalls sieht’s gelassen, danke

. . . stille Winkel zum Verweilen . . .

2 Kommentare zu Zum Kurpark, Radfahrer absteigen, Hunde an der Leine, Küchenmöbel bitte links hinwerfen.

  1. Müll sagt:

    Dreck gibt es überall. Wo ist jetzt das Problem. Wegschaffen ist das größere und dulden das noch größere. Also bleibt es wie es ist, man hat sich bereits daran gewöhnt. Integration mal umgekehrt ist angesagt.

  2. Gehtsnoch sagt:

    Zu Müll;
    Keine Antworten zu dem Thema bedeutet es ist egal wie es dort aussieht. Müll quer durch die Stadt zeugt von verantwortungsbewussten Mitbürgern die großzügig wegschauen. Wer andere zur Ordnung aufruft oder darauf hinweist ist in Deutschland gleich Rassist, dann lieber Dreck vor der Türe. An anderen Unterkünften klappt es mit der Sauberkeit bestens, nur hier krankt es durchgehend immer. Buchau kann es sich leisten, noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.