Wochendunfälle und Straftaten

Alkoholunfall endet mit Führerscheinentzug
BAD BUCHAU – Auf der Wuhrstraße in Bad Buchau ist es Sonntagnacht
gegen 2.25 Uhr zu einem Verkehrsunfall gekommen. Eine 51-jährige Autofahrerin
prallte an der Einfahrt in einen Kreisverkehr gegen eine Verkehrsinsel
und richtete einige 100 Euro Fremdschaden an. Bei der Unfallaufnahme
stellte die Polizei bei der Fahrerin deutliche Alkoholanzeichen fest. Einen
freiwilligen Test lehnte die 51-Jährige ab; eine Blutprobe musste sie allerdings
dulden. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Zum genauen
Unfallhergang dauern die Ermittlungen derzeit noch an.

Ladendieb greift mächtig zu
RIEDLINGEN – Beute im Wert von 1200 Euro hatte ein 22-jähriger Ladendieb
am Samstag in einem Supermarkt in Riedlingen zusammengepackt. Der
Mann wollte an einer Kasse zwei rein äußerlich identische Pakete mit
Babywindeln bezahlen. Eine aufmerksame Kassiererin stellte allerdings beim
Einscannen der beiden Artikel fest, dass die Pakete ein ganz unterschiedliches
Gewicht hatten. Misstrauisch geworden, öffnete sie das schwere Paket
und stellte fest, dass anstelle von Windeln diverse Drogerieartikel, angefangen
vom Babyöl bis hin zu Rasierklingen, enthalten waren. Der 22-Jährige
konnte im Geschäft festgehalten und der Polizei übergeben werden. Die
Ermittlungen gegen den aus Südosteuropa stammenden Mann sowie
eventuelle Helfershelfer dauern an.

Unbekannter demoliert und plündert Bagger
BAD SCHUSSENRIED – Auf einer Baustelle an der Bahnhofstraße in Bad
Schussenried sind in den letzten Nächten Straftäter am Werk gewesen. Die
Unbekannten zertrümmerten an einem Bagger zwei Kabinenfenster und
stahlen aus einem verschlossenen Staufach eine blaue Werkzeugkiste. Der
Wert der Beute und der angerichtete Schaden summieren sich auf rund 3000
Euro. Täterhinweise gibt es nicht. Sollte jemand zwischen vergangenen
Mittwoch und Montagmorgen verdächtige Beobachtungen gemacht haben,
wird um Mitteilung an den Polizeiposten Bad Schussenried, Telefon
07583/942020, gebeten.

Tödlicher Motorradunfall
NEUFRA – Bereits in der Nacht von Samstag auf Sonntag kam ein 21
jähriger Kradlenker auf der B 311 bei Neufra ums Leben. Der junge Mann war
mit einem geliehenen Motorrad von Riedlingen nach Ertingen unterwegs.
Vermutlich infolge von zu hoher Geschwindigkeit kam er in einer Linkskurve
leicht nach rechts von der Fahrbahn ab, wo er schließlich mit einem Baum
kollidierte, der aufgrund des starken Aufpralls entwurzelt wurde. Fahrzeug
und Motorradfahrer wurden weitergeschleudert und kamen etwa 100 Meter
von der Straße entfernt in dichtem Buschwerk zum Liegen. Aufgrund der
Unübersichtlichkeit der Unfallstelle wurden der 21 Jährige und sein Krad erst
am Sonntagnachmittag gefunden, nachdem er von seinen Angehörigen als
vermisst gemeldet worden war.
Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 15000 Euro. Zur Ermittlung des
genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.
Sturz

One Response to Wochendunfälle und Straftaten

  1. freund sagt:

    ruhe in frieden !!