Wien: 19-Jährige fällt nach „Beziehungsdrama“ mit Asyli-Affeghane aus dem Fenster, dummer Zufall ?

Eine 19-Jährige wurde schwer verletzt, als sie nach einem Streit mit ihrem Freund, einem afghanischen Asylbewerber, aus dem Fenster fällt.

Mittwochnachmittag, 10. Januar, Wien-Meidling: Ein Schrei hallt durch die Siebertgasse. Dann liegt eine junge Frau auf dem Boden. Sie ist schwer verletzt. Der Rettungsdienst bringt sie ins Krankenhaus.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist es heute um 13.30 Uhr in einer Wohnung in der Siebertgasse zu einem Streit zwischen einem 20-Jährigen Asylibewerber und seiner Lebensgefährtin gekommen, wobei die 19-Jährige aus einem Fenster im 2. Stock, rund acht Meter zu Boden fiel.“

(Polizei Wien)

Der junge Mann, ein afghanischer Asylbewerber, zwanzig Jahre alt, wird verdächtigt, die junge Frau gestoßen zu haben, leugnet dies jedoch. Er behauptet, es sei ein Unfall gewesen, die 19-Jährige habe Fenster geputzt und sei dabei hinuntergefallen.

Weil die Polizeibeamten Zweifel an der Geschichte des Afghanen haben und der Mann zudem Kratzspuren im Brustbereich aufweist, begeben sie sich in die Wohnung. Dort entdecken die Ermittler Spuren einer heftigen Auseinandersetzung. Laut „Kronenzeitung“ war die Wohnung sogar teilweise beschädigt. Als dann noch an den Fenstern keinerlei Anzeichen zu finden sind, dass diese geputzt wurden, wird der 20-Jährige festgenommen.

Das Landeskriminalamt Wien übernahm die Ermittlungen.

do guck na:

. . .auch Wiener Mädels haben  Erfahrungsstau, der real erledigt wurde. Herr wirf „Hirn“ herab. Vermutlich ausgerutscht beim Händchen halten auf der Fensterbank. Dass die Weiber auch nichts dazu lernen. Steht jeden Tag in der Zeitung wie lieb und nett. . .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.