Wie ich zum „Rassisten“ wurde, weil ich Migranten zurechtwies

Entschlossener Typ mit Gegenwind innerhalb der Partei: Florian Post, Bundestagsabgeordneter aus dem Münchner Norden.

Die politische Korrektheit, die uns einige wenige vorschreiben wollen, hindert viele daran, offen auszusprechen, was sie denken. Für eine offene und demokratische Diskussionskultur ist es jedoch nicht gut, wenn die Meinungsfreiheit nur für die Meinung einer Minderheit gelten soll.

weiterlesen….

Die Deutschen zweifeln immer mehr daran, ob sie genügend Meinungsfreiheit haben. Die politische Korrektheit, die uns einige wenige vorschreiben wollen, hindert viele daran, offen auszusprechen, was sie denken. Für eine offene und demokratische Diskussionskultur ist es dennoch nicht gut, wenn die Meinungsfreiheit nur für die Meinung einer Minderheit gelten soll.

Formal garantiert unser Grundgesetz mit Art. 5 die Meinungsfreiheit:

das Grundgesetzt ist tot… wie so vieles…hahaha

Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.

Das Problem ist nur, dass die Gutdenkenden einseitig festlegen, was rassistisch und faschistisch ist. Sie haben schließlich die Moral und damit die Wahrheit per se auf ihrer Seite – meinen sie jedenfalls. Dagegen ist ihrer Meinung nach dann sogar Gewalt legitim. Dass dadurch selbst faschistische Methoden salonfähig gemacht und auch angewendet werden, wird ausgeblendet.

Weiterlesen auf focus.de

do guck na: rede wenig Rede wahr… ob es passt oder nicht… ich werde meinen Mund nie halten..und auch nicht wegsehen .klar . Dafür aber Dateien im Ausland speichern für den Tag an dem man laut und deutlich die Wahrheit wieder sagt… soll keiner unerkannt davon kommen bei der Belohnung für Demokratietaten unter Merkel…

hau rein… do guck na:

weiter so… danke Merkel….nu hat er halt man rangefasst.. nu mein Gutster…..

Südländer begrapscht Teenanger an Haltestelle

Leipzig, Sachsen. Zwei Jugendliche sind am Donnerstagabend im Leipziger Stadtteil Grünau von einem etwa 40-jährigen, gebrochen Deutsch sprechenden Mann mit „südeuropäischem Phänotyp“ belästigt und begrapscht worden. Weiterlesen auf tag24.deFacebookTwitterVKTelegramWhatsAppMail