Wie die Politik bei ihrer Impfstrategie mit dem Feuer spielt Impfexperte Hockertz im Interview

aufgrund von politischem Druck werde das umstrittene Vakzin von den Behörden wieder zugelassen.

.

„Man hat auf eine Strategie gesetzt, die nicht aufgehen kann“ – der Immunologe, Toxikologe und Pharmakologe Stefan Hockertz hält die aktuelle Impfstrategie für gescheitert.

Der Professor sieht viele Ungereimtheiten im aktuellen Umgang mit der Impfung. Insbesondere, wenn jüngeren Menschen das Vakzin verabreicht werden soll, sei die Nutzen-Risiko-Abwägung fragwürdig. Es gebe zudem auf praktischer Ebene viele offene Fragen. So werde etwa heute oft nicht geprüft vor der Impfung, ob der Betroffene infiziert sei mit dem Virus oder nicht. In eine „offene Infektion hinein zu impfen“ sei aber riskant. In dem kurz vor der Wiederzulassung des britisch-schwedischen Impfstoffes AstraZeneca aufgezeichneten Interview äußerte Hockertz bereits die Befürchtung, aufgrund von politischem Druck werde das umstrittene Vakzin von den Behörden wieder zugelassen.

Sehen Sie sich hier das ausführliche Interview mit dem Impfexperten mit vielen interessanten Details und Erklärungen an. 

do guck na:

Der Impfstoff ist sicher!
Die Titanic ist unsinkbar!
Contagan ist harmlos wie ein Zuckerplätzchen!
Die Schweinegrippe ist sehr gefährlich und der Impfstoff dafür ist sehr gut!
Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!
Eine lockdown wird es nicht geben! Fake News! ( sagt die Regierung)
Mit dem Wissen von heute würden wir keinen Lockdown mehr machen!
Eine Impfpflicht wird es nicht geben!
Masken schützen nicht!
Masken sind unsere einzige Rettung!
An der frischen Luft ist das RISIKO sehr gering,
Deswegen darf man in Düsseldorf nicht mehr auf der Parkbank sitzen!

Und man könnte endlos so weiter machen!