CSU: Wählertäuschung? Wie die EU-Parlamentarier der CSU tatsächlich abstimmen – direkt nach Merkels Vorgaben…?

Doch zurück zum Abstimmungsverhalten der CSU-Mitglieder des Europaparlaments, welches entlarvender nicht hätte sein können. Belege gefällig, liebe Leser?

Die Forderung nach zentralen Auffangzentren unter gemeinsamer Verwaltung der EU und des Flüchtlingswerks der Vereinten Nationen: abgelehnt.

Die Unterscheidung von politisch Verfolgten bzw. Kriegsflüchtlingen mit Asylanspruch und irregulären Wirtschaftsmigranten (ohne Asylanspruch): abgelehnt.

 

 

 

Zeit, die Wählertäuschung und Wählerenttäuschung zu beenden. Zeit für die AfD.

Die Forderung nach rascheren und effizienteren Verfahren zur Rückführung abgelehnter Asylbewerber: abgelehnt.

Die Feststellung, es sei „ein herausragendes Merkmal staatlicher Souveränität aller EU-Mitgliedsstaaten, über Qualität und Quantität der Einwanderung selbst zu bestimmen“abgelehnt.

 

Stattdessen stimmten die CSU-ler geschlossen für die unbegrenzte Masseneinwanderung: Es solle „sichere und legale Migrationswege für ALLE nach Europa“ geben. Sie taten dies in trauter Einigkeit mit CDU, Grünen, SPD und Linken, die das ja in Deutschland unter Merkels rot-rot-grüner Einheitsführung allesamt ganz offen so befürworten.

Wenn die CSU-ler sich unbeobachtet fühlen, zeigen sie ihr wahres Gesicht

Hier fühlen sich die CSU-ler, anders als in Deutschland, offensichtlich unbeobachtet – und stimmen deshalb so ab, wie es in der Union mittlerweile erwartet wird. Da wundert es nicht, dass auch auf anderen Gebieten interessante Ergebnisse herauskamen: Die CSU-Abgeordneten stimmten beispielsweise dagegen, dass die EU die jeweilige nationale Identität der Mitgliedsstaaten achten muss.

Sie stimmten für die verpflichtende gegenseitige Anerkennung der Homo-Ehe auch in denjenigen Mitgliedsstaaten, welche diese gar nicht vorgesehen haben.

Sie stimmten für „Lehrpläne der Toleranz“.

Sie stimmten für Gender-Unterricht an Schulen ohne elterliches Einverständnis.

Sie stimmten gegen die Aufforderung an die Kommission und die Mitgliedsstaaten, sich entschlossen für die Bekämpfung von religiöser Intoleranz und Gewalt gegen Christen einzusetzen und Fälle von Diskriminierung und Gewalt gegen christliche Flüchtlinge ausführlicher zu dokumentieren.

Und selbst beim Thema „Abtreibung als Menschenrecht“ konnte sich auf Seiten der abstimmenden CSU-Parlamentarier nur die Strauß-Tochter Hohlmeier zu einer Enthaltung durchringen

hier weiter lesen…

Im EU-Parlament zeigt die CSU ihr wahres Gesicht: Wählertäuschung?

 

3 Kommentare zu CSU: Wählertäuschung? Wie die EU-Parlamentarier der CSU tatsächlich abstimmen – direkt nach Merkels Vorgaben…?

  1. Fred sagt:

    Hoffentlich bekommen die bei der Landtagswahl im Herbst dafür die Quittung in Bayern!

  2. Leser sagt:

    .. und viele Rentner können von der Rente nicht mehr leben ! Energiekosten
    verdoppelt , Lebensmittelpreise um ca. 50 % gestiegen , Mieten steigen permanent , im Prinzip wird das gesamte Leben teurer ! – Rentenerhöhung : 20 Euro geben sie und 60 Euro nehmen sie dir …Wenn das keine ausgemachte Inflation ist , was denn dann ? – Deutschland , du bist am absterben

  3. Heinz Weiss sagt:

    In Bayern hat die AfD bzw. ihre Themen und Ansichten bereits die absolute Mehrheit. Das geht eher schon Richtung zweidrittel.
    Das Problem ist nur, der Wähler hat noch nicht kapiert, daß er von der CSU belogen wird, während die AfD ihr Wort hält.
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die AfD die größte Partei stellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.