Wie blöd wird der Bürger hingestellt- zwei Jahre keine Kfz-Steuer für saubere Neuwagen.

abgase1.png

Die Bundesregierung will die Kfz-Steuer für umweltfreundliche Neuwagen für zwei Jahre aussetzen. Die Länder müssen noch zustimmen. Der Staat macht mal eben etwa 1,2 Milliarden Euro locker. Nur wegen des Kfz-Steuererlasses kaufen sich auch nicht mehr Leute schon wieder abgasärmere und dazu noch überteuerte Autos. Einen Golf nicht in Deutschland gekauft, bringt sofort 2700.00 € Ersparnis, wissen das unsere Herren Politiker. Aber woher sollen die das wissen mit ihren von uns bezahlten Dienstwagen. Die Kfz-Steuer beträgt für die meisten Autos der Mittelklasse zwischen 200.00 – 300.00 € pro Jahr. Wie bescheuert hält den die Regierung uns, die Bürger? Warum boomt der Gebrauchtwagenmarkt, weil die Leute kein Geld für einen Neuwagen haben (außer Leasing). Was für ein Irrsinn wir hier betrieben: Selbst Euro-4-Norm-Fahrzeuge werden für ein Jahr von der Steuer befreit. Das heißt: Jeder Angeber, der sich einen fetten Geländewagen vom Typ Cayenne, Audi Q7 oder BMW X 5 zulegt (ihn insgesamt von der Steuer absetzt, weil natürlich Dienstwagen!) und künftig in der Praxis so um die 25 Liter auf Hundert durch haut, wird auch noch steuerlich gefördert?! Das darf doch wohl nicht wahr sein…

Stell dir mal die Steuererleichterung vor: du bezahlst 18.000 für ein neues kleines Auto (Euro5-6) und  bekommst 150.00 €  zurück. Das wird dein Geschäft des Lebens, vergiss aber nicht dass dein Gebrauchter  statt 8000.00 € nur 5000.00 € erzielt. Da er ja nicht Abgasarm (Euro5-6) ist wie die neuen Fahrzeuge welche 150.00 € Steuerersparnis bringen. Dass dein altes Fahrzeug in den nächsten Monaten in der Abgassteuer kräftig erhöht wird ist auch klar, das 1,2 Milliarden Steuergeschenk an die Besserverdienenden müssen doch irgendwie wieder reinkommen. Bauernfängerei ist das und keiner merkt es. Oder-wer schenkt eigentlich den Radfahrern ein neues Alu-Fahrrad, leicht bequem und rostfrei? Immerhin verunreinigen sie die Umwelt rein gar nicht. Haben aber auch nichts zu melden. Pech gehabt.

studiengeb__hr.png

Um die Wirtschaft anzukurbeln soll der Staat jedem Bürger einen Steuerscheck über 550 ,- € per Barauszahlung überreichen. Dies noch vor Weihnachten -das nennt man den Einzelhandel hoch bringen und die Kaufkraft in Fahrt bringen. Aber solche Ideen kommen unseren Politkern nicht in den Sinn, zu unpopulär für unseren Erzengel Gabriel.

2 Responses to Wie blöd wird der Bürger hingestellt- zwei Jahre keine Kfz-Steuer für saubere Neuwagen.

  1. autofahrer sagt:

    Schuss in die Pleite, gut zu sehen wie der gebeutelte Bürger reagiert.
    Zu hohe MwSt, zu hohe Benzinpreise, zu hohe Strompreise, zu hohe Ölpreise und Krankenkassenbeiträge, zu hohe KFZ.Steuer, zu hohe Gaspreise und und und…nur das Gehalt bleibt niedrig. Jetzt ist die Pleite da. Bitte, wer soll kaufen ohne Geld. Bis der Lebensunterhalt in Form von fälligen Steuern bezahlt ist bleibt nichts mehr für Konsum übrig. Braucht man um dies zu erkennen ein Hochschulstudium oder genügt der normale Menschenverstand?

  2. umweltler sagt:

    Der Erwerb des spritsparenden Kleinwagens Smart würde mit 40,50 Euro subventioniert, der knapp drei Tonnen schwere Geländewagen Q7 mit 500 PS und 298 Gramm CO2-Ausstoß pro Kilometer hingegen mit 1.852,80 Euro.
    Hier darf etwas mehr nachgedacht werden meine Herren.