Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Wertstoffhof nimmt nur wirklich wertvolles

Unsinn der Woche auf dem Recyclinghof des Landkreises Biberach:

Bildschirm darf nicht in den Elektro- Container!

Heute Freitag dachte ich mir räumst du mal deinen defekten Bildschirm weg. Natürlich nicht in den Wald, sondern wie es sich gehört auf den Wertstoffhof damit. Dass sich der Landkreis für Wertstoff interessiert und dies notfalls per Gesetzt  ist bekannt aus der Geschichte Braig-Ehingen. Diese Firma wollte vor Jahren kostenlos Altpapier bei den Bürgern abholen mit der blauen Tonne, was aber dann durch das Landratsamt mit dem Hinweis: Altpapier gehört dem Landkreis, verboten wurde. Also sammelt das Landratsamt alles ein was wertvoll ist, nur mein Bildschirm darf ich hier nicht abgeben, nix wert.

Alte Computer, Tastaturen und Rechner gerne und immer, darin befinden sich jede Menge Platinen und Edelmetalle in kleinster Form, also her damit. So werden damit Millionen gemacht – mit unserem Abfall. Dass ich jetzt meinen Bildschirm nach Unlingen fahren sollte spottet doch jeder Beschreibung. Nix daran verdient- also wollen wir den hier nicht haben, die Sammelstelle für wertlosen Sondermüll-Sperrmüll ist nicht hier. Das muss man sich mal überlegen. Wo doch jede Woche direkt die großen LKW kommen um die vollen Container abzuholen.

Die guten Dinge abkassieren und womit nichts verdient wird wollen wir auch nichts zu tun haben. So geht das meiner Meinung nach  nicht. Wo  Recycling drauf steht steht gehört auch Recycling hin. Also meine Herren vom Landratsamt:  nachbessern und die Umwelt schonen – nicht nur Umweltschutz predigen, Auflagen verteilen und nur den finanzträchtigen Recycling- Abfall sich direkt auf den Hof karren lassen von den umweltbewussten Bürgern.

Gerade wurden Wertstoffhöfe geschlossen laut Landratsamt, dann sollten die paar wenigen Plätze die noch erhalten bleiben das dafür ausgleichen und einen Container für Bildschirme aufstellen.

… das Gute zum Schluss –  wenn die Firma Kirchgast- Recycling-Containerdienst aus Bad Buchau den kaputten Bildschirm nicht angenommen hätte, müsste ich jetzt noch nach Unlingen fahren zum  Entsorgen. Extra 20 Km weit fahren für einen Bildschirm wegwerfen. Da hatte ich doch jemanden gefunden der das Wort Umweltschutz und Recycling ernst nimmt. Wäre schön wenn das Landratsamt das Wort Recycling und Umweltschutz  in absehbarer Zeit auch ernst nehmen würde. Jedenfalls ist das kein Zustand, egal welche Ausreden jetzt wieder kommen.

7 Antworten auf „Wertstoffhof nimmt nur wirklich wertvolles“

wenn Sie, davon gehe ich aus, ordnungsgemäß Ihre Abfallgebühren bezahlen, bekommen sie einmal im Jahr verschiedene Karten mit dem Abfallbescheid zugesandt. 2 Karten für Sperrmüll usw. So ist auch eine Karte dabei, mit der sie beantragen können, dass ihr Monitor bei Ihnen vor der Haustüre abgeholt wird.

Die nehmen den meines Wissens nicht mit. Die Karten habe ich bereits im Januar und Februar verbraucht. Herd, Kühlschrank und später drei Sofa.

Worin besteht der Unterschied zwischen einem Rechner, Tastatur und Bildschirm. Liegt doch jede Menge von dem Gerümpel im Container wenn ich das Bild anschaue.

… als Techniker kann ich Ihnen das ganz leicht beantworten:
Die Röhre vom Röhrenmonitor besteht aus einem luftleeren, schwarzen Glaskolben. Der äußere Druck lastet auf der Röhre. Sie muss deshalb vor mechanischer Beschädigung geschützt werden, sonst besteht die Gefahr einer Implodierung was im Endeffekt einer Explosion gleichkommt, aus diesem Grund müssen sie abfalltechnisch gesondert behandelt werden.
Falls Sie doch noch mal nach Unlingen kommen, werden Sie sehen, daß dort die Monitore nicht einfach in einen Container geworfen werden.

was auch sehr seltsam ist!
in biberach werden monitore auf dem wertstoffhof angenommen!!!

stimmt im Ganzen, aber jeder Bürger bekommt nur 2 Monitore/TV-Geräte kostenlos im Rahmen der Müllabfuhrsammlung abgeholt….

Also zum Thema Götzburgareal muss ich sagen, dass man dies wirklich besser nutzen könnte. Man spricht schon seit geraumer Zeit den Kindergarten zu schließen und zur Schule hin zu verlegen. Was sollen die kleinen Kinder im Schulbereich.
Es wäre doch viel besser, das Götzburgarel dazu zu nutzen und zentral einen schönen großen Kindergarten mit Spiel- und Parkmöglichkeiten zu errichten.

Kommentare sind geschlossen.