Kategorien
Presse

weitere Hilfsarbeiter in die Bundesregierung gesucht…

christlich – dummes – unvermögen….

CDU

Was nicht einmal zwischen den Zeilen steht:

Widmann-Mauz, ohne Berufsausbildung und Studienabschluss, ist „Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration im Kanzleramt im Kabinett Merkel IV.

Zuvor war sie seit 2009 parlamentarische Staatssekretärin beim Bundesminister für Gesundheit im Kabinett Merkel II und Kabinett Merkel III. Sie gehört seit 1998 dem Deutschen Bundestag an und wurde seit 2002 ununterbrochen im Bundestagswahlkreis Tübingen direkt gewählt“.

do guck an, das linksversüffte Tübingen… nein danke.

Die Migrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, will den Rechtsextremismus und -terrorismus in Deutschland konsequent bekämpfen. Nur, wenn klar benannt würde, dass es in Fällen wie Hanau um Rechtsextremismus und rassistische Motive gehe, könne man den Tätern den Nährboden entziehen, sagte Widmann-Mauz im SWR Tagesgespräch.

Deutschland müsse begreifen, dass Deutsche und Eingewanderte zusammengehörten. „Wir sind ein Land, das vielfältig ist.“ Sendung vom Fr, 21.2.2020 7:07 Uhr, SWR2 Tagesgespräch, SWR2