Was zuviel ist ist zuviel ! Werbung oder Müll.

Papiersammlung,  wertvolle Werbung oder nur lästig?

Was zu viel ist ist zu viel. Mit der Zeit geht einem das  gegen den normalen Menschenverstand.

linke Seite Bild die Werbung vom Freitag,  rechts ein Tag danach von Samstag.

.

Freitag und Samstag zusammen auf einem Haufen

.

.

und jetzt …? mal ehrlich, wie viele Damenschlüpfer und Reissalat mit Honigsoße braucht man in der Woche neu. Heute ein neuer Fernseher und morgen  eine Waschmaschine mit Pantoffeln zum Schlafanzug.  Sonderposten mit Hähnchen erwürgt,  gepresst, frisch oder gefroren. Gestorben in einem Brötchen  mit Doppelstockeinlage und das alles für den mündigen Bürger.

Nicht vergessen eine Bohrmaschine, ein Satz Bohrer mit Garantie wenigstens ein Loch zu schaffen, neuer Wein von Südhang aus der Semsenkrebslerlage mit Schraubverschluss (obwohl der Straßenverzehr verboten werden soll). Wäscheleine mit Klapphaken und Dauerwurst zum Fliegentod. Juhu endlich alles was das Herz begehrt im 24 Stunden Takt. Verblöden wir ganz langsam oder ist es uns bereits egal wer was in unseren Briefkasten wirft. Regungslos entfernen wir das täglich und bringen es in den Müll. Diesen tragen wir dann mit viel Mühe Wochen später zum Recyclinghof in der Gewissheit der Papiernachschub ist bereits wieder im Briefkasten. Ein Kreislauf an dem schlussendlich nur der Kreis / Abfallwirtschaft daran verdient.

Gartengeräte der Saison mit Echtholzgriff und Abbruchgarantie beim Einsatz im Garten. Das ist doch nun wirklich eine Briefkastenbelästigung in regelmäßiger Wiederkehr z.B. :

Mittwochs: ein verstopfter Briefkasten:  Heftchen mit Werbung.

Donnerstags: schon am Vormittag:  Anderes Heftchen mit ähnlicher Werbung

Freitag: extra nochmals eine Ladung Prospekte ohne Heftchen für die,  die den ersten Berg Werbezettel im Briefkasten übersehen haben. Gleiche Art und Lieferanten an meine grauen Gehirnzellen mit dem Aufruf zum sofortigen Spareinkauf.

Samstag: die Krönung zum Sparen. Der neue Papierhaufen ist für diese Woche perfekt eingeworfen. Alles kaufen nur so wird richtig gespart.

Und nun heißt es abwarten bis nächste Woche, mal sehen was es neues gibt vorausgesetzt die Regale sind leer sonst bleibt es beim Angebot der letzten Woche.  Montagmittag ab 14.00 Uhr heißt es dann wieder weg damit zum Recyclinghof. und nun…?

Kommentare sind geschlossen.