Kategorien
Presse Rathaus

Was sagen die versüfften Brunzbirnen dazu…hihihih was ist …?

Kaum Autos und die Luft wird nicht besser

Die Corona-Krise hat auch den Autoverkehr minimiert. Aber die Qualität der Luft wird nicht besser, im Gegenteil. Ist das Auto also doch nicht so klimaschädlich wie immer behauptet wird? Für die FDP sind Forderungen nach Abschaffung des Verbrennungsmotors damit passé. Weiterlesen auf nordkurier.de

do guck na:

… Messwerte jetzt nicht besser sind,

ist doch eine schallende Ohrfeige für Herrn Resch und seiner Umwelthilfe.

Wo er doch immer so auf diese gesetzt hat und der gemeine Autofahrer wie eine Sau durchs Dorf getrieben wird. Dieselfahrer wurden beschuldigt am Tod von jährlich 400000 Menschen schuldig zu sein obwohl es dafür keinen wissenschaftlichen Beweis gibt. Also mussten dringend Fahrverbote her. Autofahrer wurden so kalt enteignet.Und jetzt das. Fast 80% weniger Fahrverkehr und die Messwerte sind nicht signifikant gesunken.

Als logische Konsequenz müssten jetzt die Fahrverbot wieder aufgehoben werden, da sie unter falschen Voraussetzungen erlassen wurden. Aber soweit geht die „Freundschaft“ dann doch nicht, glaube ich jedenfalls. Der Autofahrer wird also weiter durchs Dorf getrieben.