Was nicht in ihrer Zeitung steht, sollte es aber…Syrischer Islamist kostet Steuerzahler mehr als 5 Millionen

dumm dümmer deutsch…. Sachsen-Anhalt. Landespolizisten überwachen seit drei Jahren einen 19-jährigen syrischen IS-Gefährder in Anhalt-Bitterfeld auf Schritt und Tritt.

Ein Ende ist nicht in Sicht. …

Seit 2017 geht das so. Bei einem Stundensatz von 52 Euro pro Beamtem macht das knapp fünf Millionen Euro aus. Fahrzeugkosten oder andere Sachmittel noch nicht mit einberechnet.

Vier Mann sollen aktuell pro Schicht für die Überwachung eingesetzt sein, pro Tag also zwölf Beamte. Sie reisen meist von Magdeburg an. Grund des Aufwandes: Der junge Mann ist als islamistischer Gefährder eingestuft und wartet auf die Fortführung seines Prozesses vor dem Berliner Kammergericht.

Bereits 95.000 Mann-Stunden sind für die Bewachung angefallen, mehr als fünf Millionen Euro. Rund 5.000 Euro täglich.

Weiterlesen auf volksstimme.de