Was hat sich geändert: nichts – aber auch rein gar nichts… weiter so…danke.

..ein unzufriedener Deutscher: warum ich immer wütiger bin!

heute vor 3 Jahren publiziert am in 2015 Heinz Weiss

In einem haben meine Kritiker recht.
Ich habe brav angefangen, wurde dann aber immer wütiger und aggressiver. Warum?
Es war einmal eine Zeit, da sind in Deutschland alle Politiker, die Beamten und die Justiz in Bund, Ländern und Gemeinden bei allen Themen für deutsche Interessen eingetreten und zwar in allen Parteien. Bis 1957 gab es sogar ein Guthaben im Staatshaushalt, wobei Steuern und Abgaben ein Zehntel so hoch waren wie heute. Und trotzdem haben diese Parteien laut und hitzig miteinander gestritten: Pro und Contra Neutralität, Wiedereinführung der Bundeswehr, freie Markt- oder Planwirtschaft, Ostverträge und so weiter. Und genau darum gab es damals für den Bürger eine Wahl. Wer z. B. für die Ostverträge war, die SPD, wer dagegen war, die CDU.

Das nennt man Demokratie!
Hier ist kein Platz für eine detaillierte Geschichte der BRD, aber irgendwann hörte diese seriöse Demokratie auf. Obwohl sämtliche Parteien, inklusive die Kanzler Schmidt (SPD) und Helmut Kohl (CDU) und die Presse (auch der linke Spiegel) offen gegen die Türkenflut waren, setzten sich die Türken mithilfe linker Gerichte und Politiker durch und fest. Das war so zwischen 1980 und 2000, genau da, als die linken Achtundsechziger ihren “Marsch durch die Institutionen” absolvierten, die Chaostruppe der Grünen hervorkroch, linksradikale wie Joschka Fischer Minister wurden, und nach der Wiedervereinigung die Mauermörderpartei SED als PDS in Parlamente kam. Ein Linksrutsch, CDU, FDP und SPD standen völlig deppert daneben.

Bereits vor 2000 wurde dann auch bereits ziemlich dreist an der Abgabe deutscher Souveränität an die EU gebastelt, besonders unter Kohl und Schäuble. Sichtbarstes Zeichen: Abschaffung der DM, Einführung des Euro 1998 ohne Volksabstimmung. Kohl selbst sagte, er habe “wie ein Diktator” gehandelt. Eine überwältigende Mehrheit der Deutschen hätte niemals zugestimmt, und was für ein Segen das gewesen wäre, sieht man heute. War das Demokratie? Nie und nimmer!
Aber schon stimmten alle Parteien dem Euro und jedem Gurken- und Bananendekret aus Brüssel geschlossen zu, und das Ausland regierte bereits gegen unsere Interessen herein und bestimmte mit. Die Zahlmeisterei fing richtig an!
Die EU wurde mit tollen Punkten beworben. Zum Beispiel Personenfreizügigkeit, du mußt keinen Ausweis mehr zeigen. Toll, wie man heute sieht. Oder Freiheit des Kapitalverkehrs. War ich einst sehr dafür. Und was haben wir heute? Totale Kontrolle sämtlicher Konten in ganz Europa durch den eigenen und fremde Staaten. Bankgeheimnis ausradiert. Ist das Demokratie? Alle Parteien sind jetzt für die Ausschnüffelung der Konten und die linke Ausraubung ihrer Bürger durch immer höhere Steuern.
So um 2000 fing übrigens auch das grüne Elend an. Klimaschwindel, Ökosteuern mit null Nutzen. Oder wer sieht welchen Nutzen? Ich seh’ bloß Verdoppelung der Stromkosten.

Und trotzdem blieb ich nett und zuversichtlich und immer noch optimistisch – bis 2007. Damals, vor acht Jahren, fing die Eurokrise an, die Staaten zahlten ihre Schulden nicht zurück, die Zocker-Banken kamen ins Wanken und mußten mit neuen Staatschulden gerettet werden und so weiter; trotzdem blieb ich noch relativ gefasst.
Aber 2010 war dann alles aus! Diametral gegen die Verträge von Maastricht und Lissabon beschlossen die abartige Merkel, der Schäuble u nd dann Bundestag und Bundesrat, die Schulden Griechenlands und nötigenfalls aller anderen EU-Länder direkt aus dem deutschen Staatshaushalt zu begleichen, um die EU und den Euro zu retten. Inzwischen hat das um die 500 Milliarden Euro deutsches Geld allein für Athen gekostet, und das Trauerspiel hat kein Ende! Das Volk wurde wieder nicht gefragt. Unsere Politiker bestimmten allein. Ist das Demokratie?
Seit damals ist der Ofen bei mir total aus! Ich kann die ganze Politikerbagage nicht mehr leiden! Und es ging ja so weiter! Wir haben jetzt Nullzinsen und sogar Negativzinsen, um den Euro und die EU zu retten. Das kostete die deutschen Sparer inzwischen um die 150 milliarden €. Ein Bankräuber, der 5000 Euro klaut, ist ein Verbrecher. Und was sind Politiker, die ihren eigenen Landsleuten hunderte Milliarden Euro stehlen? Ehrenmänner? FÜR MICH NICHT!

Die Lebensversicherungen werden kaputtgemacht, das Bausparen hört auf, das Sparkonto ist tot! Alles das Werk von Merkel & Co. Sie hätte damals nur sagen müssen, wir kommen für die Schulden anderer Länder gemäß Vertrag nicht auf, und die Griechenkrise wäre seit Jahren erledigt. Stattdessen werden unsere Beiträge an Brüssel und das Ausland noch in Billionenhöhe steigen, vor der ganze Kladderadatsch zusammenkracht. Ja, ich schiebe einen Hass auf die, welche ein einstmals demokratisches Land in zehn, fünfzehn Jahren in eine faktische Diktatur verwandelt haben und jeden Tag weitermachen, weitere deutsche Souveränität nach Brüssel abzugeben.

Dazu kommt die überstürzte Energiewende und der ganze grüne Klimbim, die grüne Pest, die uns auch Billionen kostet. Eine Billion haben die Regierenden ja bereits selber zugegeben! Man holt Bischöfe und Wahrsager in Energiekonferenzen und keine Ingenieure. Nur Ideologien (Homo, Gender) zählen, keine Fakten, koste es, was es wolle.. Und das betrifft natürlich auch den ganzen Linksrutsch. In der Zwischenzeit ist die FDP für Mindestlöhne und die CDU steht für DDR 2.0. So wird hier regiert.

Und jetzt aktuell die afrikanische Völkerwanderung nach Europa, die auch Billionen Euro kostet. Keiner der Politfeiglinge getraut sich, diesen Wahnsinn zu stoppen, denn der erste, der sein Maul aufmacht, wird als “Nazi” fertiggemacht. Stattdessen wird herunter bis zum kleinsten Schultheiß gleichgeschaltet von “Willkommenskultur”, von “Buntheit” und “Bereicherung” dahergefaselt und den Leuten vorgemacht, es kämen “Fachkräfte” und die jungen Afrikaner seien demographisch eine große Chance für uns alte Dackel. Was haben wir aber davon, wenn drei Ingenieure kommen und die anderen 3 Millionen, die nix können, dann auf dem Sozialamt sitzen. Da nützt die ganze gute Demographie nix. Damit werden die Renten nicht gerettet.

Ja, ich habe eine Wut auch auf diese unnötige und verlogene Geldverschwendung! Und der Flüchtlingsstrom wird nicht abreissen, wenn das Mittelmeer und die Grenzen nicht dichtgemacht werden und Recht und Gesetz keine Geltung mehr kriegen.
Hier herrscht nur noch die totale Idiotie! Warum soll ich mich freuen und Idioten Ehrerbietung erweisen? Obwohl ich es nicht wünsche: Viele Leser werden noch an dieses Weblog denken!
Und wenn einer sagt, es geht uns doch gut? Dann sage ich, wir leben nicht von Erspartem oder verdientem Geld. Ganz Europa (und die USA) leben auf einem gigantischen Schuldenbuckel. Die USA haben 58 Billionen Dollar Schulden laut CNBC! Die EU-Länder dürften mindestens 20 Billionen Euro Schulden haben. Und diese Riesensummen sind nur noch elektronisch.
Notenbanker wie der von Merkel installierte Italiener Draghi klicken jeden Tag auf eine Computer-Festplatte, schreiben eine Zahl rein, und schon liegen wieder 100 Millionen Euro auf einer Bank in Athen und Lissabon oder Paris.

So wird Geld heute “geschöpft”. Und dann wird die elektronische Zahl weitergereicht und weitergereicht und irgendwo kriegen dann die Leute an einem Bankomat Papiergeld, also Papier!
Wer glaubt, dass diese gigantischen Luftnummern ewig funktionieren, wird sich noch wundern!
Fazit: Gibt noch Leute die sich ernsthaft Gedanken machen. . .

Kommentare sind geschlossen.