Von Storch fordert Aussetzung der Kirchensteuer

Kirchen erhielten so viel Kirchensteuer wie nie

Die beiden großen Kirchen in Deutschland hatten in den vergangenen Jahren Rekordeinnahmen mit der Kirchensteuer erzielt, obwohl die Mitgliederzahlen zurückgingen.

2018 etwa erhielt die katholische Kirche 6,7 Milliarden Euro, die evangelische Kirche 5,8 Milliarden Euro.

  • Hintergrund ist eine Forderung des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm. Er sprach sich gegenüber der Süddeutschen Zeitung am Samstag dafür aus, bei der Bewältigung der Folgen der Corona-Krise wohlhabende Personen stärker zu belasten. Besonders die, denen es finanziell gut geht.“

Bedford-Strohms Forderungen „stammen aus der Mottenkiste des Marxismus“

Eine Kirche, „die sich von Spenden und freiwilligen Beiträgen finanziert, dynamischer, vitaler und wieder ihrem religiösen Auftrag verpflichtet sein statt sozialistische Ideologie zu predigen“, ergänzte die stellvertretende Bundestagsfraktionschefin der AfD.

Corona-Krise: Von Storch fordert Aussetzung der Kirchensteuer

do guck na:

Eine Vermögensabgabe hatte unter anderem SPD-Chefin Saskia Esken vor kurzem ins Spiel gebracht.

Kommentare sind geschlossen.