Viertägige Informationsfahrt mit MdB Martin Gerster

50 Bürgerinnen und Bürger lernen das politische Berlin kennen BERLIN – Der Biberacher SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster hat jetzt wieder Bürgerinnen und Bürger aus der Region, unter anderem vom Stadtseniorenrat Friedrichshafen, zum Gespräch im Deutschen Bundestag begrüßen können. Die 50 Frauen und Männer im Alter zwischen 16 und 74 Jahren aus Gersters Wahlkreis Biberach sowie aus seinen Betreuungslandkreisen Ravensburg, Bodensee und Sigmaringen diskutierten mit Gerster eine Stunde lang engagiert über die aktuelle Politik, hier speziell auch eins seiner Fachgebiete, die Finanzpolitik, bevor der SPD-Abgeordnete die Gruppe zum Fototermin auf die Besucherterrasse des Reichstagsgebäudes führte. Die anschließende Besichtigung des Plenarsaals mit Vortrag über Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments bildete am Abend vor der Rückfahrt den Abschluss des intensiven zweitägigen Bildungsprogramms. Zuvor hatten eine zweiteilige politische Rundfahrt durch die Bundeshauptstadt und eine Führung mit Diskussion im Willy-Brandt-Haus sowie eine Spreeschifffahrt mit Abendessen ebenso zum Programm gehört wie eine Ausstellung über die Entwicklung der Demokratie in Deutschland sowie Informationsgespräche in der baden-württembergischen Landesvertretung und im Bundesfamilienministerium. Sehr zum Nachdenken brachte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zudem ein Informationsgespräch mit Führung durch die Stasigedenkstätte Hohenschönhausen. Finanziert wurde die Fahrt vom Bundespresseamt, das mit den Bildungsfahrten seit rund 40 Jahren das politische Wissen fördert.nkstätte Hohenschönhausen. Finanziert wurde

die Fahrt vom Bundespresseamt, das mit den Bildungsfahrten seit rund 40

Jahren das politische Wissen fördert.

Kommentare sind geschlossen.