Verschlafene Kleinstadt Bad Buchau erwacht: es geht doch mit der Jugend und den Fans

alles klar: es geht doch , in Buchau finden sich Fans und jede Menge Besucher ein. Jetzt müsste doch allen gestrigen klar sein was Bad Buchau fehlt. Mal was neues, und nicht das ewige Humba , Humba Tä- Terä.. . lach.

Sieht doch jeder dass das hier Aktion pur war mit Besuchern aus und um Bad Buchau.

das wollen wir öftes,  so was  braucht die verschlafen Kurstadt nach Meinung vieler Besucher.

Unseren Kurgästen hat´s besonders gefallen,  so was macht Laune.  Glück gehabt in dem Jahrhundert gerade in Bad Buchau zur Kur zu sein. Kommt bestimmt nicht so schnell wieder – oder doch.

Hoffentlich wissen das die im Rathaus auch und können das später  umsetzten.  .?

ein voller Marktplatz und ein klasse Event von Radio7, das hat Stil und Klasse. Da wird sich die Werbegemeinschaft Bad Buchau wohl für die Zukunft etwas mehr einfallen lassen müssen. Ideen sind gefragt, hier sind sie live zu genießen.

mit der Zeit gehen und vor allen Dingen über den Tellerrand schauen, das kann man den Buchauern  mit auf den Weg geben.

PS: wer schläft sündigt nicht – wer alles verschläft versündigt sich an den Bürgen !

6 Responses to Verschlafene Kleinstadt Bad Buchau erwacht: es geht doch mit der Jugend und den Fans

  1. Gaby sagt:

    Ohne Frage eine tolle Party!
    Leider aber wieder mit mutwilliger Sachbeschädiging (Blumenkübel in der Wuhrstaße) und Nächtlicherruhstörung verbunden. Schade das dann eine wirklich tolle und gelungene Party wieder ihren machgeschmack bekommt.
    Mit erschrecken sehe ich nach jeder schönen sommerlichennacht wie es danach am Aussichtsturm auf der Kapplenerhöhe aussieht. Auch dort lassen sich bestimmt super schöne Party´s feiern aber das Ergebniss ist jedesmal das selbe Müll der nich entsorgt wird Glasscherben soweit das Auge reicht zerstörte Bänke und Tische.Schade es könnte so toll sein in Bad Buchau wenn sich alle einbischen an die Regeln halten würden. Es wäre auch sicher schon der lange geplante Grillplatz entstanden aber eben nur wieder als unansehnlicher Müllplatz.

  2. wgbler sagt:

    Werbegemeinschaft Bad Buchau?
    1.Wieso soll die WGB sich was einfallen lassen?
    2.Wer hat denn den Nutzen von so einer Veranstaltung?
    3.Wer trägt die Kosten?
    4.Wer organisiert so etwas?

    Fakten sind:
    Die WGB organisiert das Herbstfest in Eigenregie. Aus einem ehemaligen kleinen Flohmarkt ist doch ein größeres Event aus dem Leben gerufen worden.
    Das Organisationsteam besteht aus dem Ausschuß (7 Personen), die auch die gesamte Verantwortung trägt. Der ganze Verein besteht aus nur ca. 40 Mitglieder und trägt die ganzen Kosten ALLEINE (und natürlich auch das Risiko…..Wetter usw.)
    Wenn man bedenkt, daß so ein Event echt viel Geld kostet (ca. 8000-10000.– Euro)
    für Kapellen, Genehmigungen, GEMA, Toilettenwagen, Werbung usw. , ist das glaube ich schon eine Leistung die die Bad Buchauer immer zu schätzen wissen (und die WGB natürlich auch, denn jeder arbeitet hier ehrenamtlich und manchmal alle 3 Tage durch).

    Wir haben hierin BB. noch viel mehr Vereine, Gaststätten und nicht zuletzt die Stadt, die ihr Image polieren kann. Warum kann man so ein Event nicht in den Jahren machen, bei dem kein Adelindisfest stattfindet? (wäre z.B. eine Idee).

  3. zu WGBler sagt:

    1.Wieso soll die WGB sich was einfallen lassen?

    Frage dazu:
    hat sie das schon mal ernsthaft ?

  4. openairfreund sagt:

    tolle party! so ne bühne kostet mit licht und ton satte 10000 Euro, hinzu kommen noch die künstlergagen etc. Den vorteil hat eben radio7 mit seinen hohen werbeeinnahmen. Ein Dorffest im diesem rahmen sprengt allemal das budget einer kleinstadt. Sind wir doch froh, dass radio7 mal vorbeischaute!

  5. Buchauerin sagt:

    Der neue Stadt und Vereinspolizist ist geboren genau das hat uns noch gefehlt!!! Das Event von Radio 7 war super klasse aber so sollte man es auch stehen lassen!!! Das WGB Fest ist auch jedes Jahr super großes Kompliment an die Veranstalter!!!

  6. Festgenießer sagt:

    Das eine hat mit dem anderen indirekt nichts zu tun.
    Jedes Fest ist ok und sollte auch so bleiben. Allerdings eine Steigerung muß das erklärte Ziel sein. Nur so kann Buchau an Attraktivität gewinnen. Das muss da Ziel sein, Neues und mehr davon ist die richtige Richtung.