Verkehrsüberwachung – Stand: 11.00 Uhr

 

Polizei hat Unfallschwerpunkte im Blickverkehrsüberwach1

 

Die Zahl der Verkehrsunfälle im Landkreis Biberach lag im Jahr 2012 bei 3.835. Vorfahrtsverletzungen zählen zu den Hauptunfallursachen.

Bei Unfällen mit Verletzten oder Toten war im Landkreis Biberach in 21,9 % überhöhte Geschwindigkeit die Ursache, Hauptunfallursache Nummer zwei, mit 18,3 %, die Missachtung von Vorfahrtsregelungen und STOP-Stellen. Die Polizei hat deshalb bei ihren Kontrollaktionen gerade diese Unfallschwerpunkte verstärkt im Blick.

Da eine konsequente Verkehrsüberwachung nachweislich zu einer Senkung von Verkehrsverstößen führt, hofft die Polizei durch die Kontrollen insbesondere die Anzahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden zu verringern. Besonders am Herzen liegt den Beamten bei ihrer Verkehrssicherheitsarbeit, dass sie den betroffenen Autofahrern die Problematik deutlich machen können.  Kontrollaktionen wurden dieser Tage in Riedlingen und Bad Schussenried durchgeführt.

 

 

 

Am Dienstagnachmittag wurden hierbei im Raum Bad Schussenried-Kleinwinnaden und Steinhausen 19 gebührenpflichtige Verwarnungen ausgesprochen. Bei der Schwerpunktkontrolle in Riedlingen wurden in der vergangenen Woche 26 Verstöße registriert.

 

 

Kommentare sind geschlossen.