Verkehrskontrollen ergeben gravierende Verstöße

Verkehrskontrollen ergeben gravierende Verstöße

Das Polizeirevier Riedlingen hatte am Donnerstag bei Schwerpunktkontrollen die Hauptunfallursachen im Blick, insbesondere Geschwindigkeitsüberschreitungen und Vorfahrtsverletzungen wurden beanstandet. Bußgelder kommen auf 11 Autofahrer zu, die Stopp-Stellen in Riedlingen und bei Bad Schussenried-Steinhausen missachtet hatten. Bei Geschwindigkeitsmessungen wurden auf der B311 zwischen Ertingen und Neufra und auf der Umgehungsstraße von Bad Buchau je drei gravierende Verstöße festgestellt werden. So raste bei Bad Buchau ein Opel mit 141 km/h statt der erlaubten 100 km/h durch die Messstelle. Der aus dem Kreis Ravensburg kommende 57-jährige Fahrer muss mit drei Punkten im Verkehrszentralregister, einem einmonatigem Fahrverbot und einem Bußgeld in Höhe von mindestens 240 Euro rechnen.

Kommentare sind geschlossen.