Asyli-Verbrecher in Deutschland bestens behütet und versorgt – und ganz besonders gehören Politverbrecher mit in den Knast!

do guck na:

wenn Tunesien ihn selber hängen will müssen wir ihn unbedingt „frei kaufen“. Alle Gutmenschen bitte sofort 1000.- € an amfedersee.de überweisen. Wenn genügend Gut-Geld eingegangen ist : ist es halt nun mal da!!! danke.. Das Recht eines potentiellen Terroristen wird höher eingestuft als die Sicherheit der eigenen Bürger

Zur Erinnerung.

Er war der Bodyguard eines Terroristenführers.
In Bochum genoß er großes Ansehen in islamistischen Kreisen. Zudem ist er als Gefährder eingestuft. Kriegsverbrecher, Terroristen und Gefährder sind nun einmal vom Asylrecht ausgenommen. So steht es auch im Artikel 14 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte.

Sami A. aus Bochum (li.) gilt als ehemaliger Leibwächter von Terror-Fürst Osama bin Laden (re.). Er selbst bestreitet das.

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge am Morgen über ein Abschiebeverbot für den Ex-Leibwächter des getöteten Al-Kaida-Chefs Osama bin Laden informiert. Das Fax mit der Entscheidung vom Abend sei um 8.27 Uhr an das BAMF gefaxt worden, sagte ein Gerichtssprecher.

Zu diesem Zeitpunkt saß Sami A. aber nach Informationen aus Sicherheitskreisen bereits im Flugzeug nach Tunesien. Die Charter-Maschine war gegen 7.00 Uhr auf dem Flughafen Düsseldorf gestartet, wie die Deutsche Presse-Agentur erfuhr. Nach der Landung in Tunesien wurde er den dortigen Behörden übergeben.

In Bochum lebte der Tunesier mit Frau und Kindern jahrelang von der deutschen Sozialhilfe.

https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/zu-spaet-abschiebe-stopp-kam-beim-bamf-an-als-bin-laden-leibwaechter-sami-a-schon-richtung-sueden-flog-a2492671.html

 

do guck na:

Leser sagt….   Es gehören grundsätzlich die Namen der Richter*innen veröffentlicht, die im Namen des Volkes, gerade diesem Volk das Durchfüttern solcher Kreaturen zumuten.

Auch damit Verwandte, Freunde, Bekannte und Nachbarn dieser „Richter*innen“, sich ein Bild der „Arbeit“ dieser Leute machen können. Hier fehlt es eindeutig an Transparenz.

 

diese Terror-Richter gehören in den Knast und nicht im Gerichts-Saal,wo diese ihre Urteile im Namen gegen das deutsche Volk aussprechen..
Tunesien ist wahrscheinlich froh,dass diese den Terroristen endlich aburteilen können..Daher wird es auch nichts,wenn ein deutsches Gericht die Rückholung anordnet.

    • Deutsche sollen verrecken. Hier werden von der kriminellen Regime nur Kriminelle bevorzugt und gehätschelt.

      Wer hier noch von einem Rechtsstaat spricht, muß in die Geschlossene…

      Deutschland ist ein sehr verbrecherfreundliches Land. Merkel hat aus unserem Land eine Bananenrepublik gemacht und 87% der Bevölkerung sind so enthirnt dass sie ein Weiter so gewählt haben.

    • Nun haben wir es offiziell bestätigt, deutsche Gerichte schützen Terroristen.

    • Tja… nun ist er halt weg.

      Wenn Seehofer sich selbst ernst nimmt, dann wird er gegen diesen Bescheid vorgehen, durch das BAMF Widerspruch einlegen und den Gefährder in Tunesien belassen.

      Immerhin hat er sich der tunesischen Gerichtsbarkeit jahrelang entzogen und die Tunesier werden ihren eigenen Staatsbürger nicht ausliefern wollen.

    • Bis nächster Woche. Dann ist er wieder hier…. Vom Maasmännchen persönlich in Tunesien abgeholt.

     

    4 Kommentare zu Asyli-Verbrecher in Deutschland bestens behütet und versorgt – und ganz besonders gehören Politverbrecher mit in den Knast!

    1. Leserkommentare sagt:

      Na jetzt aber los. Denke, ein Gut-Grüner ist schon auf dem Weg, um den Mörderschützer zurückzuholen. Natürlich auf unsere Kosten!

      Wetten, dass wir diesen Schwerverbrecher in kurzer Zeit wieder am Hacken haben?
      Mit 6stelliger Entschuldigungsprämie und Alimentierung aus dem deutschen Sozialsystem auf Lebenszeit. Obendrauf gibt es noch eine dicke Entschuldigung der Kanzlerin.
      Traurig, aber so wird’s kommen.

      glaube nicht, dass Tunesien einen Staatsbürger ausliefert…. fehlt nur noch die Familienzusammenführung

      Solche Richter gehören wegen Unzurechnungsfähigkeit und Schädigung des Staates sofort entfernt.

      Und die entsprechenden Gesetze sofort geändert.

      Wenn Handlungen oder Haltungen ins Extreme abgleiten, werden sie zum Problem. Spätestens wenn sie zu irrationalen Entscheidungen führen, werden sie gefährlich, weil selbstzerstörerisch. Dies kann man weiten Teilen von Politik, Presse und Justiz attestieren. Wer den Schaden begrenzen will, muss jetzt handeln.

    2. Ali Muhammad sagt:

      Mein Freund Ali hat im Suff und Zorn seine Verwandtschaft nach den Regeln des Koran erstochen, 6 Tote. Ihm droht Folter und Haft. Kann er nicht hier einen ruhigen Lebensabend mit Harz 4 und allen Annehmlichkeiten verbringen.
      Drei Rechtsanwälte sind bereits bemüht ihn als Verbrecher hier zu integrieren. Das dauert schon über 2 Jahre und er weis nicht ob er nochmals heim muss. Ich meine das ist doch Tyrannei und Nazigehabe was sich der Deutsche Staat gegenüber dem Islam erlaubt.
      Wir werden eines Tages den Verursachern das nach dem Koran zurück zahlen. Einen ungläubigen Richter darf ich nach der Scharia sowieso jeden Tag töten, das sagt der Koran allen Islamischen Mitbürgern. Wenn sich alle Schariaanhänger vereinigen wird das Blutbad so ausgehen Jahrhunderte vorher. Der Islam ist da um zu siegen und zu übernehmen, nicht um sich unterkriegen zu lassen.

      Der Zentralrat setzt sich für die Integration der muslimischen Bevölkerung in die Gesellschaft ein, unter Bewahrung ihrer islamischen Identität, und unterstützt alle Bemühungen, die in Richtung Sprachförderung und Einbürgerung gehen.

      Darüber hinaus sieht der Zentralrat seine Aufgabe darin, den in Deutschland lebenden Muslimen in Kooperation mit allen anderen islamischen Institutionen eine würdige muslimische Lebensweise im Rahmen des Grundgesetzes und des geltenden Rechts zu ermöglichen. Dazu gehören u.a.:

      Einführung eines deutschsprachigen islamischen Religionsunterrichts,
      Einrichtung von Lehrstühlen zur akademischen Ausbildung islamischer Religionslehrer und Vorbeter (Imame),
      Genehmigung des Baus innerstädtischer Moscheen,
      Erlaubnis des lautsprechverstärkten Gebetsrufs, Respektierung islamischer Bekleidungsvorschriften in Schulen und Behörden,
      Beteiligung von Muslimen an den Aufsichtsgremien der Medien,
      Vollzug des Urteils des Bundesverfassungsgerichts zum Schächten,
      Beschäftigung muslimischer Militärbetreuer,
      Muslimische Betreuung in medizinischen und sozialen Einrichtungen,
      Staatlicher Schutz der beiden islamischen Feiertage,
      Einrichtung muslimischer Friedhöfe und Grabfelder.

      Und noch Fragen was wir Islamisten tun und nicht tun sollen, ich nicht denn hier steht alles ganz gut für Deutsche Gastgeber.

    3. Leserkomment sagt:

      Vorschlag: alle Politiker sofort abschieben, weg raus Knast oder Wüste. Dafür nehmen wir den Kriminellen Islamischen Leibwächter Sami zurück und lassen ihn in Berlin in der jüdischen Gemeinde wohnen. Mal sehen welcher „Leib“ besser bewacht ist.

    4. Leserkomment sagt:

      Falls ihn Tunesien nicht freiwillig rausrücken will, können wir ihn ja vielleicht freikaufen. Ironie aus

      Wir könnten versuchen ihn einzutauschen gegen die Blutraute!

      Ich befürchte fast, dass es tatsächlich noch soweit kommt. Der Irrsinn und der Wahnsinn in Merkeldeutschland kennt nun wirklich keine Grenzen mehr .

      Was bringt’s, wenn wieder die Familienzusammenführung in Deutschland droht. Dann hat Bochum ihn wieder an der Backe

      Vorausgesetzt, er sitzt nicht in Tunesien im Gefängnis. Dann kommt er nicht so schnell wieder, bzw. könnte ihm als potentiellem „Gefährder“
      die Einreise nach Deutschland verweigert werden.

      Ich hoffe, ihm passiert im tunesischen Knast ein “ kleiner, endgültiger Unfall!“
      Dann können sie die ungefährlichen Reste in der Kiste zurückholen.

      Wenn sogar schon SPD-Mitglieder den Verbleib von Sami A. in Tunesien befürworten, ebenso wie die Ausländerbeörde Bochum, was soll denn der ganze Wahnsinn? Nebenbei sind auch Merkel und Seehofer gegen eine Rückholung des Gefährders von Sami A., lediglich die GRÜNEN vermuten, daß „Druck“ auf das Gericht ausgeübt wurde, um Sami A. loszuwerden und befürworten damit indirekt die Rückholung.

      Was den Richter geritten haben mag, die Aussetzung der Abschiebung zu
      beantragen – die ja gottseidank verspätet eintraf – wird wohl kein Mensch verstehen. Es beweist nur, daß unsere Gerichtsbarkeit soooo krank ist, daß
      man sie nicht mehr als solche bezeichnen kann – oder der Richter wurde
      von der Anhängerschaft Sami A.’s massiv erpreßt. Diese Herrschaften scheuen auch vor Morddrohungen nicht zurück.

      Auf alle Fälle kann man den Worten Alexander Gaulands nur zustimmen!

      Den Richter hat vllt. ein Anruf vom kanzleramt geritten. Wer weiß das schon? Alles scheint möglich in Buntland. Nur Recht und Ordnung – das scheint gefühlt wie Relikte aus der Steinzeit zu sein.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.