Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Unhaltbarer Zustand, Parksituation beim Museum

Fast alle Autos entlang beim Museum stehen auf dem mit einem durchgezogenen weißen Strich markierten Gehweg. Unhaltbarer zustand der Parksituation beim Museum. Ordnungsgemäß parkende PKW haben Probleme bei der Ausfahrt. Bei der Ausfahrt vom Wohnmobil,-und Bushalteplatz ist es stellenweise so eng, dass gar nichts mehr geht. So wie heute mittag, wo sich zwei PKW gestreift haben.

Hier wäre eine Kontrolle mehr als angebracht, aber auf dem Marktplatz etc. sind die Strafzettel scheinbar leichter zu verteilen.

5 Antworten auf „Unhaltbarer Zustand, Parksituation beim Museum“

klar, so einfach geht das:
Strafzettel verteilen – und das Parkplatzproblem ist sofort gelöst ! Vielleicht sollte man sich aber auch Gedanken darüber machen wo man parken könnte.

einfach bänder ziehen. oder eine abschrankung hin an den stellen, so das busse und wohnmobile noch platz haben zum ausfahren.zettel verteilen oder abzocken geht garnicht.der federsee muss doch in guter erinnerung bleiben auf dem nachhauseweg logo.

hatte mit das letzten Sonntag auch angeschaut. Ganz großes Kino! Aber die Parkgebühr für den Platz ist ja schon beschlossene Sache. Da bleibt nur zu hoffen, dass das dann auch vernünftig umgesetzt wird:
Schranke an der Einfahrt, getrennte und sauber gekennzeichnete Plätze für PKW, Womos und Busse, freie Fahrrad- und Motorradstellplätze und ein ausreichend breiter, abgegrenzter Fußweg. Da muss man eben mal Geld in die Hand nehmen, aber der Parkplatz ist nun mal ein Aushänger unserer Stadt, da sollte schon mit Professionalität vorgegangen werden. Momentan sieht´s eher aus wie ein überlaufener Waldparkplatz beim Trimm-Dich-Pfad.
Im Übrigen wäre eine einladende Rastmöglichkeit mit Tischen und Bänken ein willkommenes Zeichen der Gastfreundschaft für die Gäste des Federsees und des Museums.

halte ich die vielen Parker fern?
Museum schließen, Steg schließen. Nur frei für Radler und Fußgänger. 🙂

Warum da keine Stafzettel verteilt werden?
Vielleicht weil der Weg für die Politessen und Politesser zu weit ist, vielleicht weil sie sich nicht so weit vom Stützpunkt wegtrauen.
Aber vielleicht liegt es auch einfach daran das man lieber die Bewohner als die Gäste abzockt.

Kommentare sind geschlossen.