Und ein Viertel der Erwerbstätigen finanziert Deutschland…das Ganze! Wie lange noch?

Deutschland wird von einer evangelikal sozialistischen Schwurbel-Madame angeführt, die das Parlament und überhaupt die ganze Gesellschaft und den Staat als ihren Küken-Garten betrachtet. Das System Merkel hat sich ausgebreitet mit einer überproportional ausgebauten „Sozialindustrie“ (das 150 Milliarden Euro Schwergewicht im Bundeshaushalt bzw. über 40 Prozent des Total), den parteinahen Stiftungen (jährlicher Etat aktuell bei 600 Millionen Euro, kein Witz), den regierungsnahen Gremien, den unzähligen Nichtregierungsorganisationen (auch staatlich finanziert) und zuletzt der Migrationsindustrie, die aktuell von weit über 50 Milliarden Euro pro Jahr profitiert.

Die finanziellen Zuwendungen für parteinahe Stiftungen, regierungsnahe Gremien, NGOs und Migrationsindustrie werden dabei geschickt in verschiedenen Bundesetats verteilt, um jegliche Transparenz zu verhindern.

Gleichzeitig werden von der großen Mehrheit der Parteien, regierungsnahen Gremien, parteinahen Stiftungen und NGOs die Leistungsträger und die gewerbliche, „produzierende“ Industrie verteufelt, wie Kern- und Kohlekraftwerke, Maschinenbau, chemische Industrie, et cetera und nicht zuletzt die industrialisierte Landwirtschaft. Kraftfahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge wären besonders des Teufels, weil sie fossile Treibstoffe nutzen. Aber die vorgenannten Leistungsträger und Industrien generieren den Hauptteil des Steueraufkommens, das die Regierung dann auf die Ressorts verteilt….

Corona bringt noch einen Schub dazu. Und ein Viertel der Erwerbstätigen finanziert das Ganze! Wie lange noch?

Kommentare sind geschlossen.