Unbekannter verletzt 18-Jährigen mit Messer in Biberach/ Riß u.a.

Unbekannter verletzt 18-Jährigen mit Messer u.a.

In der Nacht auf Montag kam es gegen 00.50 Uhr zu einem Vorfall im Stadtgarten bei der Stadthalle in Biberach, wobei ein 18-jähriger Mann leicht verletzt wurde. Er musste im Krankenhaus ärztlich versorgt werden.

Eigenen Angaben zufolge lief der Geschädigte durch den Stadtgarten, als er dort auf einen ihm unbekannten Mann traf, der ein Messer in der Hand hielt. Als er den Unbekannten darauf ansprach, griff ihn dieser unvermittelt mit dem Messer an. Hierbei erlitt der 18-Jährige Schnittwunden an einem Arm, den er schützend vor sich gehalten hatte. Während sich der 18-Jährige daraufhin in Richtung Riedlinger Straße davon machte, flüchtete der Täter in Richtung Marktplatz. Zu irgendwelchen Forderungen vom Täter soll es nicht gekommen sein.

Es soll sich bei ihm um einen etwa 20-jährigen Mann gehandelt haben, zirka 180 cm groß und schlank. Er trug zur Tatzeit ein blau/weiß kariertes Hemd und eine dunkle Hose.

Zur weiteren Klärung des Vorfalls bittet das Polizeirevier Biberach um Zeugenmeldungen. Wer etwas zu der gesuchten Person sagen kann oder von dem Vorfall etwas mitbekommen hat, soll sich unter der Telefonnummer 07351/4470 melden.

One Response to Unbekannter verletzt 18-Jährigen mit Messer in Biberach/ Riß u.a.

  1. Besorgter sagt:

    Wie wäre es wenn die Polizei Nachts in Zivil durch die gefährliche Gegenden läuft. Einer voraus der andere in Deckung hinter her. So wird einiges an Verbrechen evtl. verhindert.
    Kein Personal heißt es jetzt gleich doch das wäre lösbar in dem das Radargeschwader mal ruht und die Beamten sich in der Nacht für alle Bürger einsetzen. Verdient ist daran nichts, der Staat kann keine sorglose Kasse machen wie beim „blitzen“ in ruhiger Gegend.
    Eines aber wäre gewiss: der Sinn der Polizei wieder neu belebt unter der Bevölkerung denn Biberach hat Sicherheit bitter nötig. Nicht nur auf dem „Tacho“.