Uhl fordert Redeverbot für Präsident Erdoğan – gut so.

Uhl fordert Redeverbot für Präsident Erdoğan

Das Auftrittsverbot für türkische Minister in Köln und Gaggenau sei richtig, sagt Innenpolitiker Uhl. Feinden der Demokratie dürfe man keine Versammlungsfreiheit geben.

Türkei: Der innenpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Hans-Peter Uhl

Türkische Minister und Präsident Recep Tayyip Erdoğan sollten in Deutschland keine Reden halten dürfen, forderte Hans-Peter Uhl im Deutschlandfunk. Eine uneingeschränkte Redefreiheit gebe es in der deutschen Rechtsordnung nicht, sagte der CSU-Innenpolitiker und  betonte, dass eine wehrhafte Demokratie den Feinden der Demokratie keine Versammlungsfreiheit gewähren dürfte.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann forderte die Türkei ebenfalls zur Mäßigung auf. Türkischen Wahlkampf auf deutschem Boden lehne er strikt ab: „Deutschland darf nicht Schauplatz und Austragungsort innertürkischer Konflikte werden“, sagte der CSU-Politiker der Bild-Zeitung.

do guck na:

die erpressungen, beleidigungen der tuerkischen politiker sind (politisch korrekt) unertraeglich. hier fehlt ein ganz klares wort der kanzlerin. die tuerkei braucht deutschland mehr als deutschland die tuerkei. das sollte mal klar gesagt werden. Unsere PolitikerInnen dürften wegen der Armenienresolution nicht mal nach Incirlik.

Soviel zum Thema Wahlkampfauftritte. Wir sollten denen keine Gelegenheit geben, die Bundesrepublik für deren Demokratieabbaubestrebungen zu instrumentalisieren. Einsperren das Gesindel nach türkischem Vorbild, Deutschland braucht kein 4. Reich aus der Türkei. Alle Türken heim um Erdogan zum Adolfo-Wan wählen. Dann aber bitte alle die Wählen ab sofort abschieben in die Türkei, ihre ( Wahl) Heimat.  So geht Demokratie liebe DDR Mutti. Das ist des Volkes Wille mehr nicht und das weist du auch ganz gut denn Wahltag ist Zahltag.

4 Antworten auf Uhl fordert Redeverbot für Präsident Erdoğan – gut so.

  1. Jes sagt:

    Der Irre vom Bosporus gehört in Behandlung, am besten in die geschlossene. Er versteht es aber perfekt, die Nazikeule zu schwingen, das muss man ihm lassen. Nachdem er Deutschland nun Nazi Methoden vorgeworfen hat, dies aber vermutlich oder besser hoffentlich, auch nicht zum erwünschten Buckeln führt, wird er als nächstes wohl behaupten, Deutschland baue die KZ`s wieder auf. Der Typ ist krank. Kann man so durchgeknallte Irre denn nicht auch verklagen? Meinen lange geplanten Türkei Urlaub habe ich soeben storniert. Kostet zwar bisschen was, aber ich möchte ja nicht, dass meine türkischen Gastgeber Geld von einem Urlauber aus einem Nazi Land annehmen müssen.

  2. Jojo sagt:

    Frage, ist das jemals zweifelsfrei geklärt worden dass Hitler einen unehelichen Sohn hatte der sich ins Ausland absetzte im letzten Jahrhundert. Die Frage beschäftigt mich schon seit längerer Zeit.

  3. Jes sagt:

    Nun hat auch Hamburg den Propaganda Auftritt eines Erdogan Hetzers abgesagt. Was macht der Schachkopf Erdogan nun? Uns den Krieg erklären? einmarschieren? Soll er doch besser mal bei seinen Schafen bleiben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.