Überfall, ein Mann greift Frau an am Sonntagnachmittag Bitte nur lächeln, wir wollen keinen Hass schüren..

Ein junger „Südländer“ mit Vollbart kam aus einem Seitenweg, kickte seinen Kopf gegen ihren, „Meine Frau steht unter Schock. Es war taghell als sie am Sonntag in der Eichenstraße angegriffen wurde“

Gera-Lusan.  Am Sonntagnachmittag wurde eine Frau in Gera-Lusan angegriffen. Die im Gesicht verletzte Frau war allein mit ihren Nordic-Walking-Stöcken unterwegs.

Die Aufschrift an einem Polizeiauto.
Foto: Tino Zippel

Gegen 16.50 Uhr war die 69-Jährige mit ihren Nordic-Walking-Stöcken allein in der Eichenstraße unterwegs. Ein Mann mit Vollbart und einer weit ins Gesicht gezogenen Kapuze und einer Bierflasche in der Hand kam in Höhe des „Lusano“ aus einem Seitenweg. Er kickte seinen Kopf gegen ihren, boxte sie in den Rücken und gab ihr einen Tritt in den Hintern. So erzählt der Ehemann den Tathergang.

Zwei Passanten sollen auf den Angreifer eingeredet haben, von der Frau abzulassen. Sie hätten auch geholfen, Polizei und Notarzt zu rufen.

Die Polizei war gegen 17.25 Uhr an Ort und Stelle, teilt diese auf Nachfrage mit. Sie traf die Frau, die am Gesicht verletzt war, und den Angreifer an. Welche Motivation hinter seinem Angriff stand, sei laut Polizei unbekannt. Der Täter sei etwa 25 Jahre alte, 180 Meter groß, schlank und trug eine Jeans und braune Oberbekleidung. Er habe südländisches Aussehen, so die Polizei und nennt die Nationalität nicht.

Ob es sich bei dem Täter um denselben Mann handele, der kurz zuvor betrunken in dieser Gegend unterwegs war und zwischen Lusan und Zwötzen auf die Straße lief, um dort Fahrzeuge zu stoppen, könne noch nicht gesagt werden.

Die Polizei bittet Zeugen zu dieser Tat, sich bei der Landespolizeiinspektion Gera unter Telefon 0365 / 8290 zu melden. https://www.tlz.de/regionen/gera/69-jaehrige-in-lusan-von-hinten-angegriffen-id228449959.html?service=amp

Kommentare sind geschlossen.