Tunesier- 52-Jährigen auf Arbeitsweg erstochen haben

Tuttlingen, Baden-Württemberg. Ein 52-Jähriger war am Dienstagmorgen auf dem Weg zur Arbeit, wurde plötzlich von hinten niedergestochen und verblutete. Jetzt hat die Polizei einen Tatverdächtigen. Ein Tunesier (36), der erst vor wenigen Wochen aus der U-Haft entlassen wurde. Weiterlesen auf m.bild.de

18.9.20

Kostenloses, schnelles Internet in Flüchtlingsheimen gefordert

Stuttgart. Die Stadt solle in den Flüchtlingsunterkünften leistungsfähiges und kostenfreies WLAN bereitstellen – das fordern Flüchtlingshelfer und der Asylpfarrer in einem aktuellen Schreiben. Guter Empfang in jedem Zimmer wird gefordert. Auch für den Kontakt zum Rechtsanwalt sei dies nötig. Weiterlesen auf stuttgarter-zeitung.de

do guck na: der Asylpfarrer – hat das die Kirche auch… bezahlen wir nicht Kirchensteuer _ wofür wenn nicht für Internet in der Kirche….

16-jähriges Mädchen in Erfurt von drei Dunkelhäutigen bedrängt

Erfurt. Eine 16-Jährige wurde gegen 8 Uhr in der Bahnhofsunterführung in Richtung Stadtpark von drei dunkelhäutigen, muskulösen Männern bedrängt. Die Männer hielten das Mädchen fest und begrapschten sie. Dem Mädchen kamen dann zwei Männer zur Hilfe. Die Helfer wurden von den Dunkelhäutigen attackiert. Weiterlesen auf thueringer-allgemeine.de

76 Migranten stürzen sich vor Sizilien von Rettungsschiff

do guck na: war Seehofer nicht mal Rettungsschwimmer in seiner Jugend… dann ist alles ok..

Italien. Vor Sizilien sind 76 Migranten von Bord des Rettungsschiffs „Open Arms“ gesprungen. Sie hofften, in Palermo Land schwimmen zu können. Das Schiff hatte mit rund 280 Geretteten bislang vergeblich um Erlaubnis zum Einlaufen in einen europäischen Hafen gebeten. Weiterlesen auf welt.de