Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Tour durchs Ländle mit dem Rad

Die zweite Etappe Ulm – Bad Schussenried

Sonntag, den 31. Juli 2011

Ulm ist mehr als „nur“ das beeindruckende Münster. Durch aktive Stadtpolitik entstand im Zentrum Ulms eine attraktive Kulturmeile. Die neue Stadtbibliothek, das Ulmer Museum und die Musikschule werden durch die Kunsthalle Weishaupt auf der Neuen Straße ergänzt. Ulms Dreisparten-Theater, Veranstaltungen im Stadthaus auf dem Münsterplatz und Konzerte bieten ein ausgewogenes kulturelles Angebot. Vor den Toren Ulms erwartet die Besucher das ehemalige Benediktinerkloster Wiblingen, das im Jahre 1093 Reformkloster gegründet wurde.

Ziel ist Bad Schussenried

Die zweite Etappe führt Sie nach Bad Schussenried. Das Klosterstädtchen, wie es die Einheimischen liebevoll nennen, liegt zwischen Donau, Iller und Bodensee direkt an der Schwäbischen Bäderstrasse und an der Oberschwäbischen Barockstrasse. Besonders sehenswert sind der prachtvolle Bibliotheksaal des Klosters, die Wallfahrtskirche Steinhausen sowie das Naturschutzdenkmal, die Schussenquell.

Die zweite Etappe im Kurzdurchlauf

Die Fahrt nach Oberschwaben beginnt leicht, zwischen den Tälern von Donau und Iller ist gut einrollen. Nach Wald und Feld erreichen wir bald Laupheim, unseren ersten Halt. Richtung Süden geht es durch die Riedlandschaft über Schemmerhofen nach Biberach. Anschließend wird es hügeliger, bis wir das Gebiet um den Federsee erreichen. Über Alleshausen kommen wir ins lohnenswerte Kanzach. Jetzt ist auch Bad Schussenried nur noch wenige Kilometer entlang der Schwäbischen Bäderstraße entfernt.

Schloss Großlaupheim, es gibt Führungen ins „Museum zur Geschichte von Christen und Juden“ im Schloss. Themen der kurzen Präsentationen können u.a. sein: der US-Filmproduzent Carl Laemmle aus Laupheim, der Jugendstil-Designer Friedrich Adler und jüdisches Leben in Laupheim.

Freuen Sie sich auf die Biberacher „StadtVerführungen“ – 20-minütige Schnupperführungen durch eine stilechte Rokoko-Dame. Dazu gibt es unter dem Motto „Biberacher Versucherle“ Kurzführungen durch eine Stadtführerin in der Original Biberacher Stadttracht.

Für Freunde der Orgelmusik bieten wir ein Orgelvorspiel in der Stadtpfarrkirche St. Martin. Kunst-Fans sei die Kompaktführung durch das Biberacher Museum empfohlen, dort ist mit den Werken von Ernst Ludwig Kirchner einer der wichtigsten deutschen Expressionisten zu bewundern.

Wer sich lieber harte Waden massieren lassen möchte, kann dies an einer Station des Jordanbades Biberach tun: Wir verlosen Gutscheine für Waden-Massagen.

In Kanzach steht die Bachritterburg auf dem Programm – Museumsleiter Rudolf Obert stellt die Niederadelsburg vor. An den fünf interessantesten Stationen stehen Führer für Auskünfte bereit.

Bild links:Bürgermeister Köhler Dürnau