Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Thermalbad-Personal überrascht Bäderdieb

BAD BUCHAU

plzeilogoklein.jpg

Tipps der Polizei: Badegästen wird dringend geraten, möglichst wenig Wertsachen, Ausweise und Bargeld in Bäder mitzunehmen. Verbleibende Wertsachen und Dokumente sind unbedingt einzuschließen. Der sicherste Aufbewahrungsort für die Spindschlüssel ist das Arm- oder Fußgelenk. Badetaschen oder Bekleidungsstücke sind dafür ungeeignet

Ein schon wiederholt wegen Diebstählen in Thermalbädern aufgefallener Mann ist am Samstag in Bad Buchau auf frischer Tat ertappt worden. Eine Beschäftigte  hatte gegen 12.40 Uhr bemerkt,   dass sich ein älterer Mann  an fremden Badetaschen zu schaffen machte. Die alarmierte Polizei nahm den 72-Jährigen  daraufhin fest. Bei der Durchsuchung des Mannes sowie seiner Sachen  stellte sich heraus, dass der Verdächtige  gestohlene Ausweise sowie mehrere 100  Bargeld bei sich hatte.  Weitere Überprüfungen ergaben,  dass der 72-Jährige offensichtlich ein reisender Täter ist und  in letzter Zeit auch in weiteren Bädern in Süddeutschland Beute gemacht hat.  In Absprache mit der Staatsanwaltschaft wurde daraufhin die in Stuttgart befindliche Wohnung des 72-Jährigen durchsucht. Dabei konnte weiteres vermutliches Diebesgut sichergestellt werden.  Insgesamt konfiszierte  die Polizei bei dem Mann rund 2000 Euro Bargeld, etliche gestohlene Ausweise sowie Schmuck von noch nicht bekanntem Wert. Der 72-Jährige wurde nach  den Vernehmungen im Laufe des Sonntags  auf freien Fuß gesetzt.  Die Ermittlungen dauern an und der Mann  sieht Strafanzeigen  wegen Diebstahls entgegen.

Tipps der Polizei

Badegästen  wird dringend geraten, möglichst wenig Wertsachen, Ausweise und Bargeld in Bäder mitzunehmen. Verbleibende Wertsachen und Dokumente sind unbedingt einzuschließen. Der sicherste Aufbewahrungsort für die  Spindschlüssel ist das Arm- oder Fußgelenk.  Badetaschen oder Bekleidungsstücke sind dafür ungeeignet.

Eine Antwort auf „Thermalbad-Personal überrascht Bäderdieb“

Kommentare sind geschlossen.