Vernachlässigte Verkehrsbeschilderung?

porsche_nach_kanzach.jpg

Haben sie nicht auch das Gefühl wenn sie mit dem Auto in Richtung Kanzach fahren plötzlich zu schwimmen. Oder gar einen Plattfuß zu vermuten? Nein, es ist die unebene Fahrbahn, mit tiefen Spurrillen. Ich selbst bin bei 80 Km/h beinahe auf die Gegenfahrbahn gehoben worden durch diese Spurrillen (auf der gesamten Strecke übrigens). Ein ungeübter Fahrer/in kann hier Probleme bekommen.

Schilder sind da, der Porsche ist auch noch da und die Spurrillen sowieso! Entschuldigung, Fehler von uns. Fehlerhafte Recherche! Trotzdem wars gut darüber zu diskutieren, danke schön.
Jedoch haben alle Leserbriefschreiber dies nicht wahrgenommen.
(mit dabei ein Fahrlehrer und ein Polizist ..Verteufelte Therorie und Praxis..!) Liegts daran dass es im nahen Einmündungsbereich steht und hier der Fahrer doch abgelenkt wird durch das nach links schauen um Vorsicht walten zu lassen ? Immerhin war ich nicht alleine mit dem übersehen.

18 Responses to Vernachlässigte Verkehrsbeschilderung?

  1. Hans Gaukel sagt:

    Jaja,
    das Leben ist eigentlich schon hart. Früher konnte man sich mit seinem Porsche ein Rennen mit einem schnellen Bike nach Kanzach und zurück liefern. Da sollen ja tolle Geschwindigkeiten erreicht worden sein. Nun rutscht einem bereits bei Tempo 80 das Lenkrad aus der Hand…Scheiß Verkehrsbeschilderung…
    Man wird halt auch älter (oder klüger?)

  2. Anonymous sagt:

    Hallo Herr Weiß,

    Sie und 80 an der Stelle.
    Dass ich nicht lache!!!

    MfG CD

  3. Anonymous sagt:

    uiuiui…
    interessante Kommentare!
    Bin gespannt, ob auch einer vom Autor dazu kommt?!
    MI

  4. Anonymous sagt:

    Die Straße ist schon heftig uneben unds Wasser steht in den Rillen wenns regnet. Muß man halt aufpassen. Gas weg. Ich weis das ja schon länger.
    F.H.

  5. Anonymous sagt:

    Vorab ein Dankeschön für dieses Thema!

    Toller Kommentar vom Vorredner: Ich weis das ja schon länger.

    Was soll das denn den Leuten bringen, die die Strecke nicht kennen und hier mal bei Regenwetter angefahren kommen. Keine Beschilderung wo den Fahrer darauf aufmerksam macht und wenn es dann doch kracht, heißt es man sei zu schnell unterwegs gewesen.
    Ich bin hier auch der Meinung, dass man auf dieser Strecke mal was dagegen machen sollte.

  6. Anonymous sagt:

    Das sagt meine Tochter auch. Sie hat neu den Führerschein und fährt mit Ihrem Opel Astra jeden Tag zur Arbeit nach Bad Buchau
    Peter G.

  7. J. Fürst sagt:

    Nun, sicherlich wäre eine Verbesserung der Fahrbahnverhälnisse hier nötig und auch angebracht. Die Strecke nach Kanzach ist halt auch bei manchen Fahrern schon zur Rennstrecke mutiert . Aber jeder Fahrzeugführer müßte in der Lage sein ,(als vorausschauender Fahrer)
    die Veränderung durch Wasserspiegelung auf der Fahrbahn zu erkennen und damit auch zu reagieren.Nicht nur die Straße nach Kanzach dürfte davon betroffen sein, drum ganz einfach, wenn man`s schon weis ein bisserl langsamer und schon hat man sein Fahrzeug im Griff. Und die die diesen Straßenzug nicht kennen sind ja sicherlich mal in die Fahrschule gegangen, dort hat man solche Dinge gepredigt.(ist halt auch schon lange her „gins“)

  8. Heinz Weiss sagt:

    oh ja, natürlich sage ich was dazu.
    fragen sie mal die mechaniker von denen in der nähe liegenden Autohäusern, dann wissen sie es aus erster hand. Oder einen fahrschullehrer, der bei
    windstille den seitenwind erklären muß, weil es sich so anfühlt.
    zumal die strasse den eindruck einer guten fahrban erweckt wenn mann die 2 kilometer geradeaus ausschaut.
    früher war die strasse noch in schuß und für viele vollgasfest..(wenns mal kurz sein sollte – das angebliche rennen gegen das motorrad habe ich auch gewonnen- ist jahre her) aber das ändert nichts an der dringlichkeit hier zu handeln.
    schaun sie mal wenns regent- viel glück im notfall!
    spätestens dann wenn großzügig geflickt wird, oder schilder aufgestellt werden waren meine
    bedenken in ordnung.
    – muß was passieren –
    FRAGE:
    wozu gibts dann die schilder :
    fahrbahnrillen und aquaplaning wenn sie doch völlig unnötig sind laut einiger hier????

  9. Anonymous sagt:

    An der Strasse nichts machen, nur weil sie bei manchen Fahrern zur Rennstrecke mutiert ist, ist der absolute falsche Weg. Dagegen kann man verstärkte Geschwindigkeitskontrollen machen.
    Eher muß doch die Sicherheit der Fahrzeuglenker im Vordergrunde stehen.
    Ich kann es nicht verstehen, warum man hier immer wieder mit dem Gelernten aus der Fahrschule argumentiert, ist euch noch nie ein Unfall passiert, wo ihr eigentlich mit dem Gelernten verhindern konntet? Einen kleinen Augenblick auf dieser Straße unachtsam und schon kann es passieren und das nur weil es schlechte Strassenverhältnisse sind bei Regen.

  10. Biberradio sagt:

    Eines muss gesagt werden:
    Solange ein Durchschnittsbürger privat nicht weniger als 1000 Euro im Jahr für KFZ-Steuer und Benzinsteuer zahlt (niedrigst gerechnet), ist es eine klare Zumutung, daß solche Straßen nicht umgehend gerichtet werden. Basta!
    Kein wenn und aber! So ist es!
    In der Kreisstadt ging es doch auch (gleiches Probelm war Memminger Straße) in relativ kurzer Zeit vom Antrag bis Durchführung. Wenn man bloß will!
    Biberradio

  11. Hans Gaukel sagt:

    Liebe Leute,
    wieso muß denn bei uns alles ausgeschildert sein? Die Verkehrszeichen kosten doch jede Menge Geld. Das bezahlen alles wir selbst.
    Wenn es geregnet hat oder regnet ist halt mit Aquaplaning zu rechnen. Und das Weiße, das in nächster Zeit verstärkt am Fahrbahnrand vorkommen wird, ist halt auch kein Puderzucker.
    Also Fahrweise anpassen…

  12. Anonymous sagt:

    Haha, das ist jetzt mal echt klasse! Jeder hier fährt die Strecke sicher öfters und keinem ist es in den Sinn gekommen, dass ja eine Beschilderung vor Ort ist. Naja, da sieht man mal wieder wie die Autofahrer die Beschilderungen der Strecken kennen, oder ist dieses Schild wegen dem „Beschilderungswahnsinn“ in Deutschland einfach untergegangen?

  13. Anonymous sagt:

    Das ist ja lustig. Gleich zwei wichtige Leute übersehen das.
    Aber die Strasse ist trotzdem ein Witz.Wie in der früheren DDR.
    Aber für einen Trabbi immer noch gut genug. Wohl dem der noch einen hat.

  14. Hans Gaukel sagt:

    Hallo,
    Mensch, lauft des guet na..Jetzt wird man sogar als wichtig angesehen.
    Spaß beiseite: Wenn ich eine so populistische Forderung nach einer völlig unnötigen Beschilderung lese fahre ich nicht sofort an den Ort des Geschehens. Da verlasse ich mich zunächst mal auch auf die Dokumentationen des Autors und auf meine Ortskenntnis. Der Autor meint es sicherlich gut.
    Meine grundsätzliche Einstellung zu solchen wohl nutzlosen Ausschilderungen habe ich bereits dargelegt. Das liegt übrigens auf der gleichen Ebene wie die häufigen Forderungen von Müttern nach dem „Hänsel-und Gretelschild“ (Gefahrzeichen Kinder. Beim Lokaltermin stellte man dann fest, daß die Beschilderung schon seit Jahren vor sich hinrostet. Alles schon mehrfach erlebt…
    Ich wünsche der Diskussion noch weiter einen guten Verlauf, werde mich aber nur noch dazu äußern, wenn der Kommentator nicht „Anonymus“ heißt.

  15. Heinz Weiss sagt:

    leider lässt sich das anonyme nicht verhindern. mancher möchte auch jemandem die meinung sagen und dies nicht direkt öffentlich, um keine represalien zu spüren. ich selbst habe damit keine probleme sonst hätte ich diese plattform nicht eröffnet..also lieber hans:
    mach weiter so und viel andere mit..nur hier sind wir absolut in der zensurfreien zone…und das sollte doch jeder nutzen. natürlich werden wir auf korrekte zustände achten und den stil wie bisher aufrecht erhalten.
    aber wie ich das sehe gehts hier gesittet und aktuell zu.
    auch will ich meinen fehler nicht verheimlichen, was ein leichtes gewesen wäre..fair play für alle – ohne ausnahme..! eben keine vetterleswirtschaft..ok..gerne jeder darf hier jeder seine meinung kund tun…( leider auch anonym)
    heinz weiss

  16. Anonymous sagt:

    Über eine IP-Adresse kann man doch den (dummenschreiber) ermitteln und hier vorstellen. Das sollte doch gehen.
    peter

  17. Anonymous sagt:

    Der Porsche ist auf dem Bild weil man mit diesem vor 20 jahren hier ordentlich Gas gab. Ich war mit meinen motorrad auch dabei, war halt nur Spitze. Auch auf dem Tacho.
    Den Porsche gibts immer noch, die Strasse auch, mein Motorrad nicht mehr, leider. Wäre heute auch ein Oldi wie das Auto.

  18. Anonymous sagt:

    Mittlerweile sind alle Strassen in
    Baden Württemberg schrott.
    So was welliges habe ich vor Jahren nicht gekannt. Fällt aber jedem auf der viel unterwegs ist. Es ist eine Schande in Deutschland wie das Land verkommt.
    Seit der LKW- Maut finden sich nur noch schwere Brummer auf jeder Dorfstrasse. Zustände wie in der DDR-
    nur sind da die Strassen zwischenzeitlich vergoldet.
    Und dämmerts jetzt bei dir.