Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Tempolimit auf der B30

b30

Bin heute morgen 10.07 Uhr mit Bilddokumentation 120km/h schnell nach Stuttgart gefahren, natürlich über Biberach- Laupheim-Ulm. Bin fast eingeschlafen!
Es gibt reichlich schmälere Strassen in der BRD auf denen schneller gefahren werden darf. Was waren da für Verkehrs-Spezialisten am Werk. Bitte jetzt bloß nicht nicht allerlei Ausreden zur Sicherheit – sonst sind die restlichen Strassen ja eine Todesgefahr im Vergleich!
Sind wir im Landkreis Biberach zu blöd zum Autofahren, und sieht man im Landratsamt Ulm das ganz anderst?
BIBERACH SZ: Zur Diskussion über die Unfallschwerpunkte im Landkreis Biberach haben sich Vertreter der Polizei sowie der Ordnungs- und Straßenämter getroffen. Die meisten Unfälle passierten 2006 auf der B30. Ein positives Fazit zieht die Polizei hinsichtlich der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der B30. Auf der unfallreichsten Strecke zwischen Äpfingen und Baltringen wurde im März 2005 ein Tempolimit von 120 km/h eingeführt. Daraufhin ging die Zahl der Unfälle und Schwerverletzten um 50 Prozent zurück, der Sachschaden um fast 80 Prozent. Seit 2007 gilt auf der gesamten B30 das Tempolimit, (allerdings nur bis an die Kreisgrenze hinter Laupheim). Die Polizei befährt diese Strecke fast täglich und filmt die Raser. Pro Tag entdeckt sie im Schnitt einen gravierenden Verstoß gegen die Geschwindigkeitsbegrenzung, also etwa einen Autofahrer, der mit 160 Sachen unterwegs ist.
Das Tempolimit gilt nicht auf der ganzen B30 bis Ulm. Nur im Landkreis Biberach. Wenn der Autofahrer 500 meter weiter vorne gewesen wäre dürfte er sogar 250 Km/h und mehr fahren, wäre plötzlich kein Raser mehr sondern auf der gleichen Fahrbahn nur eben ohne Geschwindigkeitsbeschränkung. Wie kann das sein ?

44 Antworten auf „Tempolimit auf der B30“

Ganz einfach,die Autofahrer schlafen vor sich hin,und da hilft auch keine Geschwindigkeitsbeschränkung. Sieht man bei uns am Stadteingang.
Von Bad Buchau nach Kanzach früher 100km/h erlaubt gab es noch nie einen Unfall in den letzte 30 Jahren,auf der Höhe von der Firma Kessler. Seit das Landratsamt 2006 die Umgehung gebaut hat und auf 70km/h begrenzt sind jedes Jahr an der gleichen Stelle 5-10 Verkehrsunfälle, z.T. mit erheblichen Personenschäden registriert. Ursache :schlafen!
d.r.

Bestens ausgebaute 2-spurige Strasse,
nicht einzusehen dass hier wegen ein paar Pennern gleich alles schleichen muß. Nun ja, dem Benzinverbrauch tuts gut, den Nerven glaub ich nicht so recht, besonders wenn man die super Strasse sieht und dann noch schleichen soll bis Ende Laupheim und von der einen zur anderen Sekunde wieder Gas geben kann.

Vorschlag: Totalsperrung Biberach-Laupheim, umbauen zum Biotop, dann müssten die Unfälle in Zukunft,nahezu, bei fast Null liegen. Die „Raser“ bis Laupheim auf die alte Landstrasse wie früher und danach auf die Schnellstrasse leiten. Casy*

stimmt so nicht…die Schläfer in den ICE von Biberach nach Laupheim, freie fahrt wie vorher und die Unfälle sind laut Statistik wieder im Rahmen. Zwischen 40-140 km/h passieren 80 % aller Unfälle, jedoch oberhalb 200 von km/h etwa 0,8 %. Ist doch gut.

Die Idee mit dem Biotop gefällt mir…. ich muss da sowieso so gut wie nie fahren :-))

Hallo,
ich befahre die Umgehungsstraße von Bad Buchau mehrmals täglich und habe noch nie eine Beschränkung auf 70 km/h gesehen. Und das bereits viel länger als seit 2006. Die Straße wurde nämlich einige Jahre früher gebaut.
Entweder bin nun ich blind oder der Vorkommentator. Ich glaube aber letzterer.
Außerdem dürften die dortigen Unfälle ausschließlich darauf zurückzuführen sein, daß Vorfahrt oder Vorrang (Abbiegen) von häufig älteren Verkehrsteilnehmern nicht beachtet wurden. Die Unfälle sind wohl deshalb kaum geschwindigkeitsbedingt.
Fazit: erst Glotzbäbbel aufmachen und dann motzen.

„Häufig nicht beachtet werden“!
Sie sagen es ja schon deutlich wer die Verursacher sind – jedenfalls nicht die Geschwindigkeit! Die fahrenden Schlafmützen.
Danke.
Unfall ist Unfall und das im niederigen Geschwindigkeitsbereich.
Alles klar.

Übrigens, wussten Sie schon, dass der rasende Videowagen ein dunkelblauer 5-er BMW mit dem Kennzeichen BC-UR 774 ist ?
Also immer schön den rückwärtigen Verkehr beobachten und Nummernschilder lesen.

BC-UR 774
Eigentlich nützt Euch dieses Kennzeichen nichts, denn die Polizei ist ja auch nicht gerade von gestern. Sie haben nicht nur dieses Kennzeichen, Sie haben mehrere zum Teil auswertige (UL….).
Darum lasst Euch nicht von diesem Kennzeichen blenden, nicht das Ihr bei der nächsten Rasertour denkt, ach des BMW hinter mir hat ja nicht das Kennzeichen, dann kann ich ja weiter gasgeben!!

Natürlich nützt das was. Das Fahrzeug ist komplett ausgebaut und fährt immer irgendwo umher. Zum in der Garage stehen lassen ist zuviel Szteuergeld verbraucht, das muß wieder reingezockt werden. So fährt er eben in Ul. oder RV umher. Hauptsache man weis das Kennzeichen und dass damit Radar verbunden ist, logisch. Foto wäre auch gut.

Ist ja schade um die gut ausgebaute 4-spurige Schnellstrasse. Werden jetzt alle Strassen in der Geschwindigkeit begrenzt, wenn andere ihr Fahrzeug nicht beherrschen. Sippenhaftung nennt man das wohl.

Das ist leider noch zu wenig. Wir brauchen eine allgemeine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 120km/h für alle Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Der Rest sollte ohne Geschweindigkeitsbeschränkung fahren dürfen. Nur so bekommen wir den Klimawandel vielleicht nochmal in den Griff (einfach mal zum Fenster raus schauen).

Also irgendwie hat man(n) mich da jetzt falsch verstanden. Ich meinte nicht, dass das Fahrzeug nützt nichts. Eigentlich nützt Euch das Kennzeichen nicht viel, da die Polizei für dieses Fahrzeug mind. 6-8 verschiedene Kennzeichen hat. Zum Teil mit RV-.., UL-… usw. Nummern. Daher nicht gleich wieder aufs Gaspedal treten wenn ein 5-er BMW hinter Euch ist, welcher nicht das oben genannte Kennzeichen hat.

Zum Thema Klimawandel:
Ist mal wieder echt typisch Deutschland. Wir müssen jetzt wieder alles mögliche von heute auf morgen in die Wege leiten um den CO2-Ausstoss zu mildern und die meisten anderen Länder in der Welt kümmert es einen Scheissdreck. Ja ja, einer muß ja damit anfangen…ist ja klar das wir das wieder sind.

Ein zugelassenes Videofahrzeug behält sein Kennzeichen. Da gibt es kein Wechselkennzeichen dafür.

Da sieht man mal wieder, dass manche Leute keine Ahnung haben!!
Ich weiß zu 100%, dass die Kennzeichen bei jeder Fahrt gewechselt werden. Nur weil du an deinem Fahrzeug das Kennzeichen nicht einfach so wechseln kannst, da dein Auto auf dieses zugelassen ist, muß das bei der Polizei nicht auch so sein. Es gibt wirklich noch Leute wo die Polizei für dumm verkaufen, die haben ein paar Rechte mehr wie wir *gg*.

Mir kommt es hier vor wie bei kleinen Buben denen man die Carrera-Bahn weggenommen hat und sie jetzt nicht mehr rasen können.
Möchte den Autor nur mal erinnern wenn er nach Stuttgart gefahren ist
auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der A8. Wieviele gibt es den da? Oder andere Richtung der B30 vierspurig bei Ravensburg- man sollte doch mal über den Tellerrand hinaussehen. Wäre wahrscheinlich einfacher die Strecken zu nennen auf denen man noch über 120 fahren darf und auch kann.Mein Tip für alle Möchtegern-Schumis-Hockenheimring-da könnt ihr rasen ohne andere zu gefährden-kostet allerdings auch etwas- wie gehabt überall Abzocke-gell

Deutschland ist eines der Länder in welchen die meisten Fahrzeuge hergestellt werden, deshalb müssen wir mit dem Klimaschutz anfangen.
Ein für alle Mal: Die B30 ist NIRGENDS 4-spurig.

Im Grundsatz geht doch nur darum :
warum im Landkreis BC die Strasse begrenzt auf 120km/h und einen meter weiter im Landkreis Ulm freie Fahrt.
Kann hier mal einer erklären warum.
Es fahren doch die gleichen Schlafer weiter bis Ulm.
Ist der Landkreis BC mit besonders vielen Verkehrsbeamten bestückt die ihre Daseinsberechtigung verteidigen? Wer entscheidet das so lässig. Kann das dem Landratsamt Ulm einfach gleichgültig sein, hier Personen zu gefährden?
Muß ich mal in UL nachhaken!

Wie auf dem Foto zu sehen, zwei Spuren in eine Richtung,(4 zwischen Ulm und Biberach! aber darüber braucht man nicht zu diskutieren. sagen wir es so, es können zwei Autos 30 Km weit neben einander herfahren. Der Gegenverkehr ist durch eine durchgehende Leitplanke 30 km lang getrennt. Was ist der Unterschied jetzt.
Zum Klimawandel kann ich sagen dass Deutschland die größten Verbrecher sind in Sachen Autobau-Umweltschutz! Merk dir das mal genau und mach dich kundig, wasausländische Hersteller seit Jahren schon im Programm haben:
Deutsche Fortschritt ist nur Preisteigerungen für Standartschrott frisch lackiert.

Ohhh stimmt ja, der CO2-Ausstoss wird in der ganzen Welt nur durch Deutsche Autos erheblich gesteigert. Was ist denn mit den anderen Ländern, wie zum Beispiel Amerika und ihrer tollen Industrie? Ach, die sind doch nicht so schlimm wie die bösen Deutschen mit ihren CO2-Verschmutzendenautoschleudern. Aber egal, Herr Weiß es ist Zeit für ein neues Thema

….Umweltschutz bezüglich CO2-Ausstoss.Sind die Deutschen zu 80% schuld?

Vielleicht mal für manche zum Nachdenken-von Ravensburg bis zur Vierspurigen B30 bei Biberach kann wenig überholt werden-jetzt beginnnt das grosse Rennen-zum anderen gibt es viele Kurven bis Laupheim die mancher unterschätzt-ab Laupheim fast nur noch lange gerade Strecken-und dann gibt es wahrscheinlich noch Unfallstatistiken die das ganze unterstützen-zuuerst mal Hirn einschalten -dann Klappe und Gasfuss drücken

Es soll ja erwachsene Leute geben die im Verkehrsasschuß sitzen und gegen eine Geschwindigkeitsbegrenzung waren. Haben die kein Hirn eingeschaltet?

Frag mal einen Rentner was ihm lieber ist:
ein großes fanzösisches Bett,
oder ein bequemer
Fensehsessel?

Frag mal einen Bürohengst und einen Aussendienstler was der sagt zur Geschwindigkeitsbegrenzung.
Jeder so wie es im in den Kram passt.

Bei solchen Sachen zählen halt Fakten und kein Hirngespinste und Wünsche.SZ lesen über Unfallschwerpunkte usw.-da wird auch erklärt warum die Begrenzung-
weniger Unfälle – weniger Schwerverletzte-geringerer Sachschaden auf dem Abschnitt seit Tempolimit- aber sowas interessiert ein Aussendienstler nicht-das macht die meisten so sympatisch

Würde bedeuten dass ab Laupheim keine Unfälle passieren in Fahrtrichtung Ulm. Unlogisch aber wahr?

Vier meiner Freunde sind vor 5 Jahren auf der B30 ums Leben gekommen. Auf der Strecke nach Ulm an der Landkreisgrenze ist rechts ein Rastplatz, welcher seit dem gesperrt ist, dort ist es passiert 🙁

Es sterben täglich Menschen auf den Strassen. Auch Fußgänger, Radfahrer mit und ohne Auto. Leider lässt sich dies nicht verhindern. Wo anfangen und wo aufhören. Wie viele Verkehrsunfälle gibt in der Schweiz? Hier ist im ganzen Land 120km/h auf allen Autobahnen, dies seit Jahren schon! Wenn ich das hier so lese, wahrscheinlich keine.
Warum hat man nicht eine Geschwindigkeitsbegrenzung zeitlich befristet auf der B30?
6.00-19.00 Uhr 120km/h..bei viel Verkehr-ansonsten ohne Beschränkung:

Jetzt freut Euch doch, nun tragt Ihr schonj mehr zur Verminderung des CO2-Ausstosses bei!!

Ich hab mal eine Frage an alle hier:
Wer von euch hat schon mitbekommen, dass sich Deutschland gerade eben verpflichtet hat, seinen CO2-Austoß um 30% zu reduzieren? Deutschland – das bist auch du! Hast du dir schon Gedanken gemacht, wie du DEINE 30% hinbekommst?

Hab ICH zugestimmt…? NEIN!!
Ich werde weiterhin, wenn ich mit dem Auto unterwegs bin, auf das Gaspedal drücken. Da ich ja unter der Woche in einer Fahrgemeinschaft bin, kann ich das gut verantworten mit MEINEN 30%.

Wir schicken eine Scheck (100%) wie immer. Das Geld kann dann die Autoindustrie nehmen, veraltete Autos damit herstellen, überteuert verkaufen in Deutschland (in der restlichen EU billiger, wie immer) denn wir sind ja die Deppen. Andere Nationen machen uns das vor. Wenn von dem Scheck noch was über bleibt bekommen es die Beamten in Form von Steuern, weil wir veraltete Autos fahren. Wer ein Japaner fährt erhält ja heute schon Steuererleichterung, die sind uns immer vorraus, leider.
Horido wie bin ich froh, schlafen wir bald alle wieder im Haberstroh?

anonym sagt…
Dieses Tempolimit haben bestimmt wieder die Biberacher Sesselfurzer vom Landratsamt beschlossen. Ist mal wieder Typisch Biberach.

Seit wann hat ein Raser mit einem IQ unter Raumtemperatur eigentlich eine Ahnung vom Zustandekommen einer Geschwindigkeitsbeschränkung?

Typisch Beamter. Wird gleich beleidigend, weil er sich als Grünwähler nicht vorstellen kann, dass es Leute gibt, die besser Auto fahren als er selber.

Der letzte Kommentar spricht mir aus der Seele. Da regen sich die Leute über zu viele Unfälle auf, verlangen aber stets „freie Fahrt für freie Bürger“.
Wer weniger (schwere) Unfälle will, muß sich daran gewöhnen, daß die Zeiten der Geschwindigkeiten über 120 km/h vorbei sind.

Die Geschwindigkeuit sollte überhaupt auf 100 km/h beschränkt werden. (aber pro Liter Hubraum)

Noch was zu CO2- in der Luft.
Für alle CO2 Apostel und Übereifrige die ein neues Auto kaufen um die Umwelt zu schonen.
Wohin kommt dein gebrauchtes Fahrzeug. Weiterverkauft wird die Dreckschleuder. Du sparst nicht ein Gramm CO2 geschweige tust du was für die Umwelt, dein Schrott fährt in ärmeren Ländern noch mal 10-15 Jahre. Und hier willst du uns weis machen wie umweltbewusst du dich gibst. Schäm dich. Dein Gebrauchter gehört vor Ort sofort verschrottet, nur das ist Umweltschutz wenn überhaupt. Aber dann willst du ja keinen neuen mehr. Auch zu teuer.

Sorry Leute, aber jetzt wird es lächerlich, denn es sind hier mind. 60% der Beiträge absoluter Schrott!

Also denkt bitte erst nach bevor ihr hier was reinschreibt, oder ihr lasst es gleich sein.

60% sind ja wohl noch ziemlich untertrieben.
Hat eigentlich schon mal jemand darüber nachgedacht, wieviel Energie verbraucht wird, um ein neues Auto herzustellen ? Laut einer Studie ist dies ein vielfaches dessen, was ein Kfz während einer durchschnittlichen Lebensdauer verbraucht. Was ist jetzt also besser: ein KFZ möglichst lange fahren oder alle paar Jahre ein neues kaufen, nur weil dieses 1/2 liter weniger braucht?

Ein Trost, keiner weis was von allen – bis in die hohe Politik. Nur eins wissen diese Herren ganz sicher, wie man daraus beamten- und Staatsgehälter finanziert. Das ist doch schon was beruhigendes, oder.

Ho,ho,ho!! Also jetzt mal ganz langsam. Wenn er für sich meint, dass für Ihn ca. 60% Schrott sind, dann lass Ihn in dem Glauben. Durch seine Aussage hat er niemanden direkt als Depp bezeichnet, der einzigste wo dies macht bist Du…!
Zum Teil hat er ja Recht, denn Aussagen wie „Seit wann hat ein Raser mit einem IQ unter Raumtemperatur eigentlich eine Ahnung vom Zustandekommen einer Geschwindigkeitsbeschränkung?“
sind auch in meinen Augen Schrott.

Also lasst doch bitte Eure beleidigungen hier im Forum!

Wer einem Raser einen niedrigen IQ attestiert beleidigt eigentlich auch niemanden. Schließlich gibt es ja keine Raser.
Man fährt halt nur gelegentlich zu schnell und schimpft, wenn vor dem eigenen Haus auch zu schnell gefahren wird.

Kommentare sind geschlossen.