Bad Buchau – SVB findet keinen Vorsitzenden

Amtsgericht muss Notvorstand einsetzen –

Peter Münch wird SVB-Ehrenmitglied n, n

Bad Buchau / sz Der Sportverein Bad Buchau steht ohne Vorsitzenden da: Bei den turnusmäßigen Wahlen an der Hauptversammlung fand sich kein Kandidat für den Vorsitz, den Dr. Ivo Müller nach acht Jahren abgab. Da auch das Amt des zweiten Vorsitzenden seit vier Jahren vakant ist, musste Bürgermeister Peter Diesch die Wahl abbrechen. Das Amtsgericht wird bis zur nächsten außerordentlichen Generalversammlung einen Notvorstand einsetzen. Sollten bis dahin keine Kandidaten gefunden werden, droht dem Verein die Auflösung.

Trotz langer und intensiver Suche konnte bei der turnusmäßigen Wahl kein Kandidat gefunden werden. Da sich auch während der Generalversammlung, trotz eindringlicher Worte des scheidenden Vorsitzenden und der beiden Ex-Vorsitzenden Dr. Bertram Tschirdewahn und Rolf Preißing, kein Kandidat weder für den Vorsitz noch für den Stellvertreter zur Verfügung stellte, blieb nur der Abbruch.

Dabei hinterlässt Müller einen gut aufgestellten Verein mit soliden Finanzen, wie bei der Versammlung deutlich gemacht wurde. In einer eindrucksvollen Laudatio, vorgetragen von Hans-Peter Rehberg, wurde Müller nach acht Jahren erfolgreicher Vereinsführung als 1. Vorsitzender verabschiedet. Dr. Müller meisterte sein Amt mit viel Fleiß und Energie und zeichnete sich durch konstruktives und strukturiertes Arbeiten aus, hieß es bei der Versammlung. Als Zeichen des Dankes überreichte ihm Franz Hirschle einen Wertgutschein und ein Erinnerungsbild der Vorstandschaft.

Dr. Ivo Müller hatte in seinem Bericht im voll besetzten evangelischen Gemeindehaus in Bad Buchau auf ein erfolgreiches Sportjahr zurückgeblickt. Sowohl die Mitgliederzahl als auch das finanzielle Polster haben sich erfreulich entwickelt, was auch Hauptkassierer Helmut Kopf in seinem Bericht verdeutlichte.

Der Vorsitzende stellte in seinem Jahresbericht einige Höhepunkte des vergangenen Sportjahres vor: Die Handballabteilung feierte ihr 40-jähriges, die Behindertensportgruppe ihr 50-jähriges Bestehen. Nach dem Kunstrasenplatz hat der Gemeinderat der Sanierung des Federseestadions zugestimmt, die voraussichtlich Mitte des Jahres beginnen wird. Ein Rasentraktor zur Pflege des neuen Sportrasens wurde bereits vom SVB gekauft. Nach 60 Jahren haben sich die Fußballer in beeindruckender Weise in die Landesliga geschossen.

Die Faustballer wurden sowohl in der Hallen- als auch in der Feldrunde Meister und haben Faustballgeschichte geschrieben. Erika Merk folgte Heike Diem als Abteilungsleiterin Turnen und bei der Fußballabteilung übergab Peter Münch nach vier Jahren den Führungsstab an Dr. Norbert Gäng.

Uneigennütziger Einsatz  Eine besondere Freude war es dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden, dass er im Namen der Vorstandschaft Peter Münch die Urkunde zum Ehrenmitglied überreichen konnte. In einer eindrucksvollen Bilderpräsentation wurde die Leistung von Peter Münch, der sich nicht nur in der Schule sondern auch auf dem Sportplatz als hervorragender Pädagoge auszeichnete, verdeutlicht. 35 Jahre hat er sich uneigennützig vielseitig, ob als Spieler, Trainer, Jugendleiter, Platzwart und Abteilungsleiter und in vorbildlicher Weise für den Fußball eingesetzt und zudem jahrzehntelang gewinnbringende Papiersammlungen organisiert.

Vereinsehrungsbeauftragter Franz Hirschle übergab drei Fußballmannschaften (A-Jugend männlich, C-Jugend weiblich, Aktive I) und der Faustballmannschaft einen Wertescheck für ihre sportlichen Erfolge in der Meisterschaft. Rolf Preißing konnte als Vizepräsident des Sportkreises Biberach für ihr jahrelanges sportliches Engagement für den Sport Erika Merk mit der Ehrennadel in Bronze, Helmut Kopf mit der Ehrennadel in Silber und Peter Münch mit der Ehrennadel in Gold des Württembergischen Landessportbundes auszeichnen.

Redaktion: Schwäbische Zeitung Riedlingen

10 Responses to Bad Buchau – SVB findet keinen Vorsitzenden

  1. Leistung sagt:

    Eine Schande!
    Da sieht man mal wieder, daß die Mitglieder zwar eine große Klappe auf und neben dem Platz haben, aber wenn es um die Wurst geht, keinerlei Rückgrat besitzen.

  2. radikal sagt:

    Wie wäre es, wenn man dem Verein die Nutzung der Sportstätten/Fussballplätze untersagt, bis er wieder einen Vorstand hat…

  3. Rechtsanwalt sagt:

    Vollkommen richtig – ohne Vorstand DARF kein Spielbetrieb im Verein mehr stattfinden, da keine haftende Person mehr vorhanden ist. Hier muss der Sportbund/Sportkreis einschreiten – und auch die Stadt, denn es sind ihre Sportstätten.

  4. Anpassung sagt:

    Tja, so schnell verändern sich die Zeiten.
    Vor einigen Jahren hat die Stadt über eine halbe Million für den Bittelwiesensportplatz aufgewendet. Im Juni 2014 soll mit einem ähnlichen Aufwand das Federseestadion saniert werden. Und der fast 1000 Mitglieder starke Sportverein kann aus haftungsrechtlichen Gründen nichts mehr nutzen. Saubere Verhältnisse. Bad Buchau macht wieder einmal Schlagzeilen.
    Fazit: Sofortige Einstellung der Sanierung des Federseestadions.

  5. kappler2 sagt:

    Maul aufreissen und draufhauen und alles zerschlagen
    vielleicht zuerst mal Gehirn einschalten und überlegen
    schaut euch doch mal um wie das bei anderen Vereinen ist-
    wer heute sich als Vorstand aufstellen lässt , kann sich doch gleich ein Zimmer im
    Gefängnis buchen wegen der Haftung die vom Gesetz her immer aufwendiger wird(oder Herr Rechtsanwalt Ihr Verein verdient doch am meisten mit Klagen gegen alle und jenes)dann die Zeit mit Verwaltung usw -da ist in einer Firma mindestens ein Mitarbeiter hauptberuflich bei ca 1000 Mitgliedern beschäftigt.
    So und jetzt meine Frage an meine „Vorschreiber“ warum lässt ihr euch nicht aufstellen-
    ich erwarte eine ehrliche Antwort
    Ich wünsche dem SVB dass sie bald wieder einen Vorstand haben-es wird sich immer eine Lösung finden-notfalls muss halt die Stadt solange herhalten ist ja fast 1/4 der
    Bevölkerung die betroffen ist-am meisten wären ja auch die Jugendlichen bestraft die sicher nichts dafür können

  6. Besserwisser sagt:

    Heinz Weiss – übernehmen Sie.
    Dann haben Sie auch mal was FÜR Buchau getan.

  7. recht hat sagt:

    Kappler2:

    Herr Weiss lassen sie doch solche Kommentare. So wird Vereinsarbeit meiner Meinung nach ins lächerliche gezogen.

  8. stimmt sagt:

    Es ist nicht das erste mal das ein Verein hier leiden muß.

  9. selberschuld sagt:

    Der gemeine Buchauer ist leiden und verzichten gewohnt.
    Durch nix hören, nix sehen und Maul halten wurde die Art welche am Federsee lebt über Jahre geprägt und gepflegt. Aufstand bzw. Meinung vertreten in der Mehrheit unbekannt und unerwünscht.