Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Sturm auf die Grenzen: Migranten blasen zum „Valentins-Marsch“

Nach Aufrufen im Netz

„Wir können die Unterdrückung nicht mehr tolerieren. Es wird ein großer Sieg der Migranten, für die Freiheit…“. Diese Worte klingen für viele Beobachter wie eine Kampfansage – fast schon eine Kriegserklärung. Der linke Mainstream, genauer Österreichs größte Boulevard-Tageszeitung, nennt das hingegen „hoffnungsbringende Botschaften, mit denen Flüchtlinge … zu einem neuerlichen Protest-Ansturm auf die Schengengrenze in Ungarn am Valentinstag aufgerufen werden.“

„Wir wollen nicht nach Ungarn“

Denn nun wollen die vorwiegend aus Syrien und Afghanistan stammenden Migranten ihre Reise nach Europa erzwingen.

„Wir wollen nicht nach Ungarn. Wir wollen erreichen, dass die ungarischen Kräfte uns Richtung Deutschland …

hier weiterlesen….

https://www.wochenblick.at/sturm-auf-die-grenzen-migranten-blasen-zum-valentins-marsch/