Kategorien
Bad Buchau am Federsee

SVB – Stück für Stück zum künstlichen Glück, Samstagabend im Kurzentrum.

fu__ballbittelwies1.png

…der alte Bittelwiesen-Sportplatz, verlassen, verrostet und gefroren, aber – er geht einer sportliche Zukunft entgegen.

 Schnell noch einmal nach dem alten Rasen geschaut auf dem tausende Füße jahrelang den Ball ins Tor geschossen haben …wollen…lach. Nun ist Schluss damit, ein Kunstrasen übernimmt seinen Platz  „auf dem Platz“.

Samstagabend 24. Januar 2009 ist es soweit. Stück für Stück zum künstlichen Glück. Benefizveranstaltung zu Gunsten des neuen Kunstrasenplatzes für den SVB im Kurzentrum.

Der SVB veranstaltet sein Benefizkonzert mit dem Lumpen-Chor von Bad Buchau. Jetzt wird es Ernst um die Neuanschaffung des künstlichen Rasenbelags dessen Baubeginn im Frühjahr bereits feststeht, für den alten Sportplatz. Um die erforderlichen 100.000.- € Eigenkapital obendrauf aufzubringen wird sich der SVB gewaltig ins Zeug legen müssen. Der Auftakt beginnt mit der Benefizveranstaltung in der sich jeder Bürger als Sponsor betätigen kann. Ein paar Euro mehr sollten es schon sein um damit den neuen Rasenbelag mit zu finanzieren.

Eigenleistung vom Verein ist angesagt, mal sehn was sich dann so tut wenn es dann soweit ist.

Teil eins im grünen Jahr des SVB-  Endlich ist soweit…

Peter Beck makelt die verkauften Grundstücke des neuen Kunstrasenplatzes.  Neugierig wird der neue Belag geprüft. Sportliche Bürgermeister bei der Überlegung sowas auch zu wollen???

J0 Magino mit seinem Lumpenchor und im Saal die Schar der Spendenwilligen mit dem Wunsch ein unverbaubares

Grundstück preiswert zu erwerben. 😆

benefizabend.png

7 Antworten auf „SVB – Stück für Stück zum künstlichen Glück, Samstagabend im Kurzentrum.“

Woher kommt eigentlich die Info, dass der SVB sich mit 100.000 € am Sportplatz beteiligt???
Allgemein kursiert die Info, die Stadt trägt die Kosten komplett und wird auch Eigentümer des Sportgeländes bleiben. Der SVB ist lediglich Pächter und bezahlt an die Stadt einen Obulus für die Nutzung der Anlage.
Wie hoch allerdings diese Pacht sein soll, keine Ahnung? Kommen da in den nächsten 20 Jahren etwa die 100.000 € zusammen?

Wenn das so ist, dann ist der SVB eine clevere „Sau“ 🙂 Denn für den Fall, dass man die Pacht nicht aufbringt, was will die Stadt dann machen? Den Platz für den SVB sperren, oder einen anderen Pächter suchen`?

Also mit solchen Geschäftspartnern würde ich auch gerne Verträge schliessen … hahaha!!!

Nochmals zur Info:
18.November 2008: Gemeinderat
Artikel
Kurzbericht von der öffentlichen Sitzung um 18.00 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses.
Tagesordnung:
TOP 1: Sportstättensanierung: Planvorstellung im Beisein des Ing.Büros Fetscher und des Vorsitzenden des SVB.
a) Weiterentwicklung der Sportstättenkonzeption,
b) Sportanlagen in den Bittelwiesen,
c) Zuschuss an den Sportverein zum Neubau eines Kunstrasensportplatzes,
d) Pachtvertrag mit dem Sportverein;
Der Weiterentwicklung der Sportstättenkonzeption wurde einstimmig zugestimmt. Im Jahr 2009 wird in den Bittelweisen ein neuer Kunstrasenplatz hergestellt; Bauherr ist der SV Bad Buchau 1948 (SVB) ; die Stadt Bad Buchau gewährt einen Baukostenzuschuss von maximal 550.000 Euro. Gleichzeitig wird ein Pachtvertrag über das Sportgelände mit dem SVB geschlossen. Der SVB erbringt Eigenleistungen in Höhe von besagten 1000.000 € ein. Also ran an die Spendenaktion, wir brauchen jeden Euro.

Nicht nur der SVB versucht seinen Kunstrasenplatz durch Aktionen zu finanzieren. Der Landesligist SpVgg Ketsch 06 steht vor der gleichen Situation wie der SVB und muss auch 100.000 EURO aufbringen um seinen neuen Kunstrasenplatz zu finanzieren.

Der Landesligist SpVgg Ketsch 06 geht bei der Finanzierung eines Kunstrasenplatzes neue Wege und legt gleich mit einem „Hammer“ los. Der Verein hat ein Gewinnspiel gestartet. Hauptgewinn ist ein nagelneuer Porsche Boxster Spyder RS60 im Wert von rund 70.000 Euro. Nur 2000 Lose sind für diese Aktion im Topf. 100 EURO kostet das Los. Die wenigen verbliebenen Lose können über die Webseite der SpVgg Ketsch gekauft werden. Der glückliche Gewinner wird am 7. Februar bei der Abschlussveranstaltung in der Ketscher Rheinhalle bekannt gegeben.
http://www.spvgg-06-ketsch.de/start_dateien/start.htm

Ein Boxter ist nun gewiss nicht der Hit. Besser für Bad Buchau wären 5 Smart, der Umwelt zu liebe. Natürlich in den SVB-Farben. Das hätte was.
Und wenn nichts geht kann man sie immer noch zum Ball hohlen nehmen.

Wieviel Rasenstückchen wurden denn verkauft? Mich interessiert das Ergebnis dieser Benefizveranstaltung. Kannn mir jemand ne Bilanz des Abends geben?

Kommentare sind geschlossen.