Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Straße fertig – Ärger garantiert!

parkenmoos.jpgparkroseng.jpg

Straße fertig, doch die Verkehrsregeln werden übersehen. Die ersten Hilferufe gehen bei www.amfedersee.de schon wieder ein:

Hallo

Zu Bericht Moosburgerstrasse:

Ich habe immer noch das Problem mit der Parkerei. Die ganzen Anwohner der Strasse ärgert das Parken und
auch die Fahrerrei in der Strasse und die Ausfahrt des Parkplatzes Teuchelweg nur keiner traut sich was zu
sagen.

Ich muss allerdings zugeben auch ich habe schlechte Erfahrungen gemacht wenn man das „Maul
„aufmacht.

Wollte sie nun nochmals darauf hinweisen dass sich im Moment von der Parksituation nichts verbessert hat.
(Siehe Bilder von heute Abend). Auch das ausfahren vom Parkplatz Teuchelweg wird auch von Angestellten
des Moorbades und Besuchern nicht angenommen, sondern es wird weiterhin im Teuchelweg Ein-und
Ausgefahren, da man ja sonst 12 Sekunden länger braucht.

Habe bereits auch der Stadt Buchau geschrieben aber es wird ignoriert. Vielleicht könnten sie nochmal
einen Bericht bringen dass sich auch unser Herr Diesch mal dahinterklemmt bzw. auch die Polizei die jede
Nacht 2-3 mal auf den Parkplatz Teuchelweg fährt aber die parkenden Autos am und auf dem Zebrastreifen
und auch die Autos in Richtung Moosburg auf der rechten Seite im absoluten Halteverbot ignoriert.

Ich habe nichts gegen den Umbau der Strasse oder gegen die Stadt Bad Buchau, aber se ist einfach so
dass es meist Gäste einer Gaststätte sind die hier rücksichtslos Parken und den Zebrastreifen so wie auch
Parkbereiche von Anwohnern blockieren.

Mit freundlichen Grüssen.

Name ist der Redaktion bekannt, auf ausdrücklichen Wunsch des Schreibers und um ihm Nachteile zu vermeiden wird er nicht veröffentlicht.

15 Antworten auf „Straße fertig – Ärger garantiert!“

Also bei zwei Punkten muß ich doch sehr lächeln…

1. auch die Polizei die jede
Nacht 2-3 mal auf den Parkplatz Teuchelweg fährt aber die parkenden Autos am und auf dem Zebrastreifen
und auch die Autos in Richtung Moosburg auf der rechten Seite im absoluten Halteverbot ignoriert

2. meist Gäste einer Stadträtin sicd die hier rücksichtslos Parken und den Zebrastreifen so wie auch
Parkbereiche von Anwohnern blockieren

Was soll man dazu noch sagen, hier sollten die Herren auf dem Rathaus doch mal was machen bzw. mal dazu ne Aussage geben, wenn man Sie sogar schon darauf angesprochen hatte.

Hat man nicht in der Schwäbischen bei dem Zeitungsbericht über die Einweihung den Anwohnern einen Dank ausgesprochen für ihre Kooperation über die lange Umbauphase? Na ja, jetzt ist der Umbau ja vorbei und die Starsse eingeweiht, sieht ganz danach aus, nach dem Motto „Nach mir die Sinnflut“! Aber das kann es nicht gewesen sein, hauptsache alles sieht schön aus, Herr Diesch, bitte auch mal hinter die Fasaden schauen und die Bürger anhören und vor allem auch dann handeln!!

Das war am „“Rosengarten““ schon immer so.Da darfst Du parken wie Du willst.Die Andrea kümmert sich schon darum,dass es Ihren Gästen gut geht.Da wird sich auch nichts ändern.Die Ein und Ausfahrt vom Parkplatz?Da wird sich doch nichts ändern,wer soll einen denn da anzeigen???

In der Straßensache sind einige Anwohner nicht glücklich. Keiner will was laut vorbringen, sonst wird so manches noch versprochene vom Rathaus eben vergessen und vergammelt – um dem sogenannten Motzer einen Maulkorb zu verpassen.

Was da schon für gefährliche Situationen waren durch die Wirthausgänger???
Brauchst nur im Gemeinderat sein,und Du darfst alles.
Da hilft als Anwohner nur““““Anonyme Anzeigen““““ so wird denen dann das Leben zur Hölle,und den Polizisten stinkts ohne Ende.
Wenn Ich dort wohnen würde,hätte Ich die Wirtin Andrea schon soweit gebracht,dass Sie bestimmte Auflagen erfüllen müsste.

Da wagt sich aber einer was. Schreibt über seinen Ärger in der Moosburger Straße. Hab ich auch mal, werde ich bestimmt nie mehr tun mit meinem Namen. Trotzdem, ganz unrecht hat er nicht.

Wie man hier sieht, wird man ja noch eher bestraft wenn man was gegen diese Zustände sagt! Ist ja mal echt traurig, eigentlich sollte gerade da was dagegen gemacht werden, dass so etwas nicht passieren darf.

In diesem Falle armes Buchau und armer Gemeinderat wenn man so gegen Beschwerden der Bürger reagiert!!

Anonym Anzeigen so oft es geht.Ich geh auch mal in Rosengarten,parke aber da wo es erlaubt ist.Ich find es halt blöde,dass die Buchauer Prominenz parkt wie Sie will.Also „““ANZEIGEN“““Die „“ANDREA“““müsste ja Vorbild sein,und Ihre Gäste darauf hinweisen.
Totales Halteverbot vor der Kneipe,das wärs doch.Als Anwohner bist da voll gestraft,wenn die Parken wie es geht.

Warum wird den hier der Wirt oder die Wirtin angegriffen ??
Wenn ich ,egal wo, auf dem Zebrasatreifen parke kann ich mich doch nicht darauf berufen, daß mir niemand-hier die Wirtsleute-gesagt haben, daß ich das nicht darf.
Jeder Autofahrer kennt doch die Vorschriften. Oder sollte sie zumindest kennen.

Zur allg. INFO, die StVO gilt für die ganze BRD, auch in Bad Buchau :

Straßenverkehrs-Ordnung (StVO)

I. Allgemeine Verkehrsregeln

§12 Halten und Parken

(1) Das Halten ist unzulässig

an engen und an unübersichtlichen Straßenstellen,

im Bereich von scharfen Kurven,

auf Beschleunigungsstreifen und Verzögerungsstreifen,

auf Fußgängerüberwegen sowie bis zu 5 m davor,

auf Bahnübergängen,

soweit es durch folgende Verkehrszeichen oder Lichtzeichen verboten ist:

Haltverbot (Zeichen 283),

eingeschränktes Haltverbot (Zeichen 286),

Fahrbahnbegrenzung (Zeichen 295, Buchstabe b, bb),

Juhuu liebe Bonobos,
das wissen doch alle, nur das Problem hier ist einfach, dass niemand was dagegen macht…Stadt und Polizei. Wenn die Anwohner schon Angst haben dagegen was zu sagen und es lieber Anonym machen, dann ist hier aber ganz schön die Kacke am dampfen!!

<p>Der Rosengarten hat sich extra einen großen Parkplatz hergerichtet (Foto oben) neben dem Lagerhaus. Dazu einen netten Eingang der direkt ins Gasthaus führt. Das muss auch mal gesagt werden und die Gäste sollten das auch nutzen, weiß im Moment eben noch nicht jeder. Zudem ist gegenüber der neue Parkplatz für Bürger und Kurgäste, im Teuchelweg. Bestens hergerichtet , gut beleuchtet bei Nacht und bequem zu Fuß (1 Min.) zu erreichen nach durchzechter Nacht…grins.<br />
Also strengt euch an mit der Parkerei.</p>

„(1) Das Halten ist unzulässig auf Fußgängerüberwegen sowie bis zu 5 m davor.“

Das kann ja gar nicht sein! Wenn ich die Wuhrstraße Richtung Kappel fahre, dann muss ich seit neuestem Halten, denn die Vorfahrt hat nun die Moosburgerstraße. Aber da wo ich halten soll ist ein Fußgängerüberweg, wie soll ich dann halten?

Wenn du den Unterschied zwischen halten und parken nicht weißt gibts dafür nur eins: Nachschulung in der Fahrschule. Kann ich dir dringend empfehlen. Hilft allen blinden Fahrern hervorragend.

Also gehts noch ?!? Was soll den die Andrea da noch mehr machen als Sie schon getan hat ?!? Ich glaube nicht das Sie für die Einhaltung der StVO verantwortlich ist. Oder kennt Ihr ein einziges Lokal / Geschäft in dem der Inhaber seine Kunden anschwärzt ??? Das wäre doch toller Service und die Kudnen wären soooo dankbar, wo heute doch jeder ums nackte überleben kämpft !!! Es reicht ja schon das Ihre ach so redlichen Nachbarn die Autos Ihrer Gäste zerkratzen !!!

wie wärs wenn sich die stadtpolitesse darum kümmert?die hat alles im griff.oder ist der weg zu weit? die wirtsleute sind doch nicht für das parken ihrer gäste zuständig,gehts noch?

Kommentare sind geschlossen.