Kategorien
Bad Buchau am Federsee

Stadionsanierung Bad Buchau wieder sollen viele Bäume unnötig

Die größten Bedenken einfach absägen. So wird in Bad Buchau in jüngster Zeit für immer mehr Sicherheit geworben und ausgeführt. Alte Bäume absägen statt pflegen ist einfacher und kostengünstiger.

Die berühmte Aschenbahn, sieht aus als würde die schon länger nicht mehr gebraucht.

Bahn 1. ganzjährig geschlossen wie man sieht. Die verbleibenden restlichen drei müssten nur regelmäßig  gepflegt werden wie in anderen Stadien auch.

Ein vernünftiges Konzept, Gebüsch und Sträucher roden und schon könnten die Bäume erhalten werden. Falls es nicht jedem einzelnen Bürger auffällt hier unten standen vor kurzem noch richtig viele große Bäume.

Baumfällaktion an der GHS:   1. Kindergartenneubau  2. Parkplatz   und angedacht als 3. der Sportplatz.

Wir dürfen bei der Gelegenheit daran Erinnern was alles in den letzten Monate gefällt wurde: Denken sie nur an die Oggelshauser Straße, das gleiche beim Federseemuseum und jetzt am neuen Kindergarten . Da wird einfach zu viel abgeholzt und zu wenig nachgedacht vermutlich. Unter dem Deckmantel  herab fallender Äste und ein paar Blätter geht allerdings viel in Bad Buchau.  Mit Besen und einem erfahrenen Baumwart ginge noch mehr in Sachen Natur, Kultur und deren Erhaltung.

Aktion Kindergarten, hier wurde vor Monaten begonnen mit dem Abholzen.

2 Antworten auf „Stadionsanierung Bad Buchau wieder sollen viele Bäume unnötig“

Der Sportverein macht es sich mal wieder bequem – Bäume fällen statt selber pflegen!
Aber die Herren Fussballer müssen sich ja schonen.

Frage – warum ist die Bahn 1 geschlossen?? Wegen Werbung? Was macht da die Schulleitung oder die Sportlehrer – pennen wie immer.

Jetzt gibt es doch schon einen Kunstrasenplatz!
Soll der SVB halt mal sparen und den Fussballplatz selbst sanieren.

Kommentare sind geschlossen.