Sperrstundengegner in Bad Buchau denken mal laut nach.

Kann das in Bad Buchau auf dem Marktplatz auch kommen.

Stopp:  hier darf keiner durchfahren, wird aber seit Jahrzehnten von der Polizei geduldet . . .

Jeden Samstag ab 14.00 Uhr,  Sonn- und Feiertage ist der Marktplatz für Fahrzeuge aller Art gesperrt. Hier gehören laut (StVO) Straßenverkehrsordnung  Fahrräder dazu. Ich meine wenn schon fast jede Nacht in Bad Buchau die Polizeistunde ganz gezielt besonders auf dem Marktplatz überwacht wird, darf man hier auch mal fragen wo die Polizeikontrollen bleiben am Tage.  Gesetz ist Gesetzt für jeden  „Büttel“ .

Hoffentlich rufen jetzt nicht wie angedacht die Nachtschwärmer als Gegenstück zur Sperrzeit  Samstagmittag und Sonntags  die Polizei auf den Plan. Bei den vielen Radfahrern die hier ( verbotener weise)  durch radeln sicherlich mehr als gerecht ihrer Meinung nach. Vielleicht wären dann die „Büttel“ bei Nacht etwas müder und . .  . wer weiß.

Zeichen 250.

1. Verbot für Fahrzeuge aller Art.    2. Krafträder und Fahrräder dürfen ( müssen) geschoben werden.



Polizeibehörden haben am Dienstag bei einer gemeinsamen Kontrolle in der Innenstadt viele Radler verwarnen müssen. Die haben unerlaubt die Fußgängerzone befahren.

Innerhalb von drei Stunden zogen die Beschäftigten der Polizeidirektion Ulm und des Kommunalen Ordnungsdienstes der Stadt Ulm 48 Radler aus dem Verkehr. Die waren durch die Hirschstraße, die Bahnhofstraße, die Platzgasse und die Hafengasse geradelt, obwohl dies nicht erlaubt ist. In einem Gespräch wurden die Radler zunächst über die Gefahren aufgeklärt, die sie verursachen. Dann wurden sie an Ort und Stelle verwarnt. Schon jetzt kündigen die Polizeibehörden an, die Kontrollen fortzusetzen.

4 Responses to Sperrstundengegner in Bad Buchau denken mal laut nach.

  1. zuBüttel sagt:

    Büt­tel, der
    Wortart: Substantiv, maskulin
    Bedeutungen (veraltet) Gerichtsbote, Häscher, Ordnungshüter; Polizist o. Ä.

  2. woher? sagt:

    Woher kommt eigentlich immer diese unterschwellige Missachtung der Polizisten, die sie hier als Buettel abvespern. Bin manchmal total geschockt, vor allem wenn man mal durchs Archiv blättert… Ich habe höchste Achtung vor jedem, der sich heute für diesen Beruf entscheidet. WAS sind denn zum Beispiel Sie?‘

    • Heinz Weiss sagt:

      Gerne helfe ich Ihnen mehr zum Thema Polizei- Lob und Ehrung zu finden:
      Spontan fällt mir ein:
      1. Feb. 2012 – 17. April 2012 – 10. März 2013 – 24. Jan. 2013 und vieles mehr. .

  3. Zu Woher sagt:

    Wer ist der Sie?
    Ich z.B. bin V-Mann mehr sollte ich aber jetzt nicht sagen. Achtung immer, wenn sie gerechtfertigt ist.