Soros unterstützt Einführung der Scharia in Deutschland

George Soros unterstützt mit 100.000 Dollar die deutsche Moslembruderschaft INSSAN.

Der jüdisch-amerikanische Milliardär George Soros und Weltfeind Nr.1, unterstützt in Deutschland finanziell mit seiner Foundation eine Moslem-Organisation, die die Gesetze der Sharia bei unserem nördlichen Nachbarn erzwingen will.

Die Moslem- Gruppe INSSAN setzt sich zudem in Deutschland dafür ein, dass jede Kritik am Islam zukünftig als Gesetzesverstoss betrachtet werden soll. Das wurde bereits honoriert, weshalb INSSAN vom Berliner Finanzamt als gemeinnützig anerkannt wurde und die Fördergelder von George Soros nicht einmal versteuern muss.

Der Verein INSSAN wurde im Jahr 2001 in Berlin ins Leben gerufen. In der Satzung des Vereins heisst es, dass man das Ziel verfolge einen deutschsprachigen Islam zu fördern. Für eine Zugehörigkeit zur Bewegung der Muslimbruderschaft, soll die von Inssan-Mitgliedern angekündigte Kooperation mit Yusuf al-Qaradawi sein. Dem islamischen Rechtsgelehrten Qaradawi wird nachgesagt, er sei ein gefährlicher Aktivist mit religiösem Anspruch.

Die Gruppierung könnte sogar schon die deutsche Partei SPD unterwandert haben, berichtet die Webseite sichtplatz.de.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.