Sigmaringen – Mann überfallen – Asyli – Tatverdächtige vorläufig festgenommen

 

Wegen eines Raubdelikts haben Staatsanwaltschaft und Polizei Ermittlungen gegen vier marokkanische Staatsangehörige im Alter zwischen 19 und 30 Jahren eingeleitet, die am Mittwochabend, gegen 22.00 Uhr, in der Binger Straße einen 24-jährigen Gambier zunächst nach Zigaretten gefragt haben sollen, anschließend diesen wohl festhielten und ihm Tabak und ein Mobiltelefon weggenommen haben sollen. Nach bisherigen Erkenntnissen hatte einer der Täter dem Opfer zudem auf noch unklare Weise eine Schnittverletzung an der Hand zugefügt. Polizeibeamte, die im Rahmen einer Streifenfahrt kurz darauf auf den verletzten 24-Jährigen trafen, konnten wenig später im Bereich der Pforte der Landeserstaufnahmestelle die vier mutmaßlichen Täter vorläufig festnehmen. Der Geschädigte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen. Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Sigmaringen, Tel. 07571 104 – 0, zu melden.

 

Lörrach. Zeugensuche nach Körperverletzungsdelikt am 24.10.2017 – Opfer bewusstlos

Freiburg (ots) – Das Polizeirevier Lörrach ermittelt nach einem Körperverletzungsdelikt, das sich bereits am Dienstag, 24.10.2017, zwischen 18.00 Uhr und 19.00 Uhr in der Bahnhofsstraße in der Unterführung zum Hebelpark zugetragen haben soll. Der Geschädigte erstattete erst nachträglich Strafanzeige. Seinen Angaben zufolge sei er ohne Grund von drei Männern zuerst beleidigt und provoziert worden, dann erfolgten körperliche Angriffe. Zuerst wurde er gepackt, gegen eine Wand gedrückt und geohrfeigt. Als er sich zu wehren begann, erhielt einen Schlag ins Genick, worauf er kurzzeitig sein Bewusstsein verlor. Beim Geschädigten wurde eine leichte Gehirnerschütterung diagnostiziert. Das Opfer beschreibt die Männer wie folgt: vom Aussehen her scheinen sie arabischer Herkunft und alle zwischen 18 und 25 Jahre alt zu sein. Einer soll breit gebaut sein, einen Vollbart und einen rasierten „Strich“ im kurzen Haar haben. Der Zweite war schlank bis sportlich, ca. 185 cm groß und hatte unter dem rechten Auge ein Muttermal. Seine schwarzen Haare waren er nach hinten gegelt. Er trug eine Kette mit der palästinensischen Flagge. Der Dritte, der von den anderen mit dem Vornamen „Achmed“ angeredet wurde, hatte am Kiefer einen schwarzen Strichbart und Ohrringe in beiden Ohren und war mit einer Baseballmütze sowie schwarzen Lederjacke bekleidet. Die Polizei sucht nach Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu den drei Tätern machen können. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 07621 176-500 mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.