Sigmaringen immer wieder ohne Ende….

Sigmaringen:

Polizeibeamte wurden am Donnerstagmorgen gegen 02.45 Uhr zu einem Lokal an der Fürst-Wilhelm-Straße gerufen, weil dort ein alkoholisierter 24 Jahre alter marokkanischer Asylbewerber sich zusehends aggressiver verhalten und Gäste des Lokals provoziert hatte. Nachdem eine Zeugin beobachtet hatte, dass der Mann versuchte einem Gast in die Gesäßtasche seiner Hose zu greifen, verwies sie den Mann des Lokals. Weil dieser immer wieder zurückkehrte, kam es zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung in dessen Verlauf der Beschuldigte einem eingreifenden Gast mit der Faust ins Gesicht schlug, wodurch der Gast eine Platzwunde an einer Augenbraue davontrug. In einem Gerangel fiel dem Geschädigten auch sein Handy auf den Boden, welches der Beschuldigte ergriff und aus dem Lokal flüchtete. Dem Gast sollen auch 200 Euro Bargeld aus einer Hosentasche entwendet worden sein. Der Beschuldigte konnte von fahndenden Polizeibeamten auf der Fürst-Wilhelm-Straße festgenommen und das entwendete Handy bei ihm aufgefunden werden. Der Bereitschaftsrichter ordnete Polizeigewahrsam bis zum Donnerstagmittag an, um weitere Störungen abzuwenden. Ermittlungen, auch nach dem Verbleib der 200 Euro Bargeld, sind am Laufen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.