Schwäbische-Chefredakteur sieht Parteien und Medien unter Druck von Rechtsaußen

Gerd Mägerle Redaktionsleiter

Vor der Gefahr von politischen Kräften am rechten Rand, die über soziale Netzwerke versuchen, den Staat zu unterminieren, hat Hendrik Groth, Chefredakteur der „Schwäbischen Zeitung“ beim Neujahrsempfang des CDU-Stadtverbands Biberach am Sonntag gewarnt.

Demokratische Parteien und unabhängige Medien müssten dagegen klar Position beziehen und Haltung zeigen, sagte er vor rund 90 Zuhörern im Gemeindezentrum St. Martin in einer knapp einstündigen Rede.

do guck na:

amfedersee fragt: – wann werden die Medien wieder normal… ?

amfedersee sagt: – was uns da vermittelt wird ist der imperativ einer Ideologie, die uns vorschreibt was wir glauben müssen – und wie wir zu denken haben.

Es wäre langsam wirklich an der Zeit, die Leute aufzuklären,

anstelle diesen Journalisten -Unsinn noch weiter zu untertsützen.

Kommentare sind geschlossen.